Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Inside7

Die letzten Inside 7 - Z - , Mehr Nebelbilder

Zum letzten Mal gibt es heute die Inside 7 von Anne, mit dem letzten Buchstaben des Alphabets ..

zuerst … mache ich die unangenehmeren Dinge, damit ich sie hinter mir habe und mich dann ungetrübt dem Schönen widmen kann.

zurück … an die Ostsee träume ich mich oft. Zurück ans Meer. Weil das Meer sich so "zuhause" anfühlt für mich, obwohl es zeit meines Lebens in der Ferne liegt.

Zigaretten … rauche ich seit dem Jahr 1999 nicht mehr, vorher war ich zeitweise richtig starke (Frust-)Raucherin .. hatte aber in den Jahren danach immer noch einzelne "Rückfälle" und auch Lust auf eine Zigarette. Mittlerweile aber nicht mehr.

zwicken … tut mich momentan mein linkes Ohr. Da habe ich öfters mal eine Entzündung - und hoffe jetzt, dass sie (notfalls mit Hilfe von Ibus) schnell weggeht.

zwischen … Liebe und Haß ist manchmal nur ein schmaler Grat. - Keine Ahnung, warum mir ausgerechnet das jetzt eingefallen ist, ein spontaner Gedanke .. Vielleicht wegen Floki und Ragnar *lach* ("Vikings")

zaubern … würde ich gerne können. Da gäbe es vieles, was ich her- oder wegzaubern würde.

zuletzt … ist ein Wort, das ich nicht mag, genauso wenig wie "zu spät". Es sollte immer irgendwie ein Nachher geben, immer irgendwie weitergehen, und ich glaube auch, dass es kein wirklich "Letztes" gibt. Irgendetwas kommt noch. Immer. Immer.


Vielen Dank an Anne für die interessanten Textimpulse! Schade, dass ich so spät erst eingestiegen bin - hat viel Spaß gemacht.


Danke Euch für Eure lieben Kommentare zu meinem Nebelsonnenbild :-)

Ein paar habe ich noch ..es lag eine so besondere Stimmung über der Landschaft - ich mußte sie einfach "einfangen", soweit das eben mit der Smartphone-Kamera möglich ist. Obwohl ich ja insgesamt viel weniger knipse, als früher - sondern lieber den Augenblick intensiv und bewußt erlebe.





Die Flieger im Blau .. kleine weiße Striche für den Betrachter am Boden - und doch eine eigene Welt, im Flugzeug, so viele Schicksale ..




Die Zahl der Tautropfen könnte ich nicht schätzen ..





Inzwischen überstrahlt die Sonne alles mit ihrem Glanz ..





Dies ist mein Lieblings-Motiv. Es war unvergleichlich schön ..in der Hocke zu sitzen, damit die Sonne mich nicht direkt anleuchtet - und die Strahlen im Nebel zu sehen, wie sie sich laufend verändern.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen entspannten Donnerstag :)

Birgit 19.10.2016, 20.26 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Gedanken-Ergänzungen Inside 7 Ypsilon, Veränderungen


Eigentlich dachte ich, heute komm ich nimmer zum Bloggen. Fertig mit Arbeiten, eben ein bisschen Klavier gespielt

( ..was mich etwas irritiert:

zum ersten Mal in den 3 Jahren, in denen ich jetzt spiele, bin ich weniger motiviert, zu üben - und wenn ich weniger spiele, vergesse ich ziemlich schnell Stücke, die ich auswendig kann ..also nicht die ganzen Stücke, aber manche Abschnitte davon ..nee, das geht nicht, ich muss mich motivieren und mehr üben und spielen! -

aber abends nach einem langen Tag kann ich momentan mit der Leier besser entspannen)


.. gleich eine Hunderunde, aber vorher noch die heute sehr interessanten und leider dem Ende entgegengehenden Inside 7:


Yachten ... sehen wir normalerweise  nur im Urlaub an der Ostsee, zum Beispiel am Yachthafen von Heiligenhafen.

Yoga ... ist eine Art von Sport - was bedeutet, dass ich definitiv nicht Zielgruppe bin :)

Yaks ... habe ich vor vielen Jahren in einem Wildpark gesehen. Beeindruckende Tiere. Eine Art Rind, soweit ich weiß.

Youtube ... benutze ich mittlerweile weniger, weil ich früher zuviel Zeit dort verbracht habe - und lieber selbst kreativ werde, statt zu konsumieren. Ich rufe gezielt Musikstücke auf, die ich selbst spielen will, weil ich am besten nach dem Hören spielen kann.

Yentl ... mit der begnadeten Sängerin und Schauspielerin Barbra Streisand gehört zu meinen absoluten Alltime - Lieblingsfilmen. Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich ihn gesehen habe.

Ystad ... die südschwedische Stadt kenne ich aus den zahlreichen Wallander-Romanen von Henning Mankell, die ich natürlich alle gelesen habe :)

Yoghurt ... esse ich ab und zu gerne - besonders mit Vanillegeschmack. Aber lange nicht mehr so viel und regelmäßig, wie ich das jahrelang getan habe.

Ja - so verändern sich die Dinge, die Gewohnheiten, die Vorlieben.

Ich bin eher "konservativ", hab's nicht so mit Veränderungen, bin aber auch treu. Menschen sowieso - aber auch Verhaltensweisen, Hobbies, Angewohnheiten, Frisuren, Kleidungsstil - mag keine dauernden Änderungen.

Umso mehr irritiert mich gerade, dass meine Motivation, ans Klavier zu gehen, nicht so intensiv ist, wie normal.

Zweifelnde Gedanken kommen - ich kann ohnehin nicht sonderlich gut spielen ..mache ich überhaupt Fortschritte - übe ich nicht einfach viel zu viele Sachen auf einmal (OK, das ganz sicher) ...

Nee. Das ist nur eine Phase. Und ganz klar liegt das auch an der Leier :-) Dass ich auf ihr so gerne spiele, so viel entdecken kann damit, dass die Leier gerade total in unsere Begeisterung und Interesse für das Mittelalter, für die Wikinger, für das Einfache, Ursprüngliche, Urtümliche passt ... während das Klavier ein sehr komplex-kompliziertes Instrument ist.

Nur eine Phase.

Und ich bin - denke ich - diszipliniert genug, um das Klavier-Üben nicht total schleifen zu lassen - denn ich will keine Rückschritte machen in dieser Phase, zumindest auf dem aktuellen Stand bleiben und eben nur langsamer vorwärts kommen, als in der Zeit davor. Das wird wieder.

(Dass ich momentan über ein Saiten-Zupf-Instrument mit mehr Saiten nachdenke, 12 - 15 z. B. ...ach ja ..das macht es auch nicht einfacher, aber es würde mich so reizen ..)

Birgit 13.10.2016, 18.07 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Inside 7, Mixed, Wald, Kloster Schöntal


Richtig viel G'schäft hier .. aber kurz in der Pause was bloggen möchte ich für heute doch.




Annelies "Inside 7" - Gedankenimpulse haben heute den interessanten Buchstaben X. Meine Gedanken dazu - besser spät als nie:

Xanthippe … könnte zu den "aussterbenden" Wörtern gehören - ich assoziiere den Namen der Frau des Philosophen Sokrates mit einer zänkischen weiblichen Person - also heutzutage quasi eine "Hardcore-Zicke" :-)

X- Beine … habe ich nicht, worüber ich doch einigermaßen froh bin ;-)

Xylophon … hatte ich als Kind eines, ganz bunt, und ich habe mit Begeisterung darauf herumgeklimpert.

Xenonlicht … ist ein effektives, aber für die Augen äußerst unangenehmes Licht. Ich mag auch kein Neonlicht - gar kein grelles Licht, bevorzuge schwache, indirekte Beleuchtung da, wo es notwendig ist.

Xanten … ist eine sehr geschichtsträchtige Stadt am Rhein, die ich auch gerne noch besuchen möchte. Das erste, was mir dazu einfällt, ist meine Lieblingsverfilmung der "Nibelungen" - Sage, der zweiteilige Film mit Benno Fürmann als Siegfried.

Xaver … hatte ich ein früheres Klavier von mir getauft :) Bitte nicht fragen, wie ich ausgerechnet auf den Namen gekommen bin. Gefällt mir irgendwie

X- Chromosom …oh je, der Bio-Unterricht ist offensichtlich viel zu lange her. Habe ich als Frau auf jeden Fall, Männer ebenfalls, aber in geringerer Anzahl. Und war da nicht noch irgendwas mit der Drosophila-Fliege und ihrem X-Chromosom?




Dieses Bild ist beim Kloster Schöntal entstanden.

Habt einen guten Donnerstag :)

Birgit 06.10.2016, 08.55 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Gedanken-Ergänzungen Inside 7, Mandala

Auch heute ergänze ich gerne wieder Annes Inside7 - Anstöße mit meinen Gedanken.


vielleicht … sehe ich bald das Meer wieder ..

verloren  … habe ich vor knapp 20 Jahren einen speziellen Plüsch-Hund - und rätsele immer noch, wo und wie. (Das Stofftier war fast lebensgroß. Irgendwann war es einfach weg.)

verliebt … bin ich nach fast 26 Jahren immer noch in meinen Mann :-)

vergessen … kann ich nur schwer. Manchmal wünsche ich mir, vergeßlicher zu sein. (Leider vergesse ich manchmal Daten und Geburtstage ..ich arbeite dran)

Vertrauen … habe ich in viele(s), und kann zum Glück mittlerweile recht gut einschätzen, wer bzw. was es nicht verdient.

Vernunft ... war nicht bei jeder meiner Entscheidungen ausschlaggebend. Manchmal ist es gut, auf das Bauchgefühl zu hören.

Vegan ... leben könnte ich nicht, da aufwändig - und meine Kochkünste sehr beschränkt. Dafür lebe ich überwiegend vegetarisch (Kein Fleisch, Ausnahme - Fisch im Urlaub an der Ostsee)





Meine Mom liebt es, zur Entspannung Mandalas in allen erdenklichen Formen und Farben zu malen. Für sie ist das der perfekte Ausgleich, so wie für mich das Musik-Machen. Ein paar davon habe ich fotografiert und darf sie im Blog zeigen ..das werde ich nun immer mal wieder tun :-)

Habt einen schönen Abend.

Birgit 21.09.2016, 18.50 | (5/1) Kommentare (RSS) | PL

Gedanken-Ergänzungen Inside 7, Einsamer Tümpel im Wald


Bei 19sixty im Blog habe ich Annelies Inside 7 entdeckt - und möchte heute auch mal ihre Stichworte mit meinen "random thoughts" ergänzen :-)


unverhofft geschehen schöne und auch traurige Dinge, denn das Leben ist unberechenbar - ich bin eher nicht so für unverhofft-unerwartete Überraschungen.

unleidlich bin ich manchmal durch Lärm und zu wenig Schlaf. Allerdings mehr so"in mir drin" - ich versuche, das nicht immer nach außen zu zeigen.

usselig das Wort kenne ich von meiner Oma aus Norddeutschland für schlechtes Wetter. Hier im Süden eher weniger gebräuchlich :-)

unerfüllt ist ein großer Wunsch von mir geblieben, aber das Schicksal wollte es eben anders und hat mir dafür andere Wünsche erfüllt.

ungesagt bleibt vieles - das ist manchmal besser - und manchmal ganz einfach zu spät.

ungeschickt stelle ich mich an, wenn ich beobachtet werde  -  denn das macht mich ausgesprochen nervös :-) Ich konnte auch noch nie gut irgendetwas vorführen, vorsprechen, Referate ..oder vorspielen im Klavierunterricht - dann ging garantiert schief, was daheim noch gut geklappt hatte. Liegt sicher auch an meiner Schüchternheit.

unverblümt kann auch taktlos bedeuten, und dann finde ich es nicht sinnvoll. Mit Fingerspitzengefühl erreicht man oft mehr. Natürlich gibt's auch Fälle, wo nur "Klartext" hilft (wenn überhaupt).




Ein fast ausgetrockneter Tümpel im Wald. Seht Ihr das Häuschen - ich vermute, wenn mehr Wasser im Tümpel steht, ist es überflutet? Mal sehen, wie es beim nächsten Besuch dort aussieht.

Die Natur bräuchte dringend Regen. Bei uns in der Region dürfen mittlerweile keine Feuerstellen mehr benutzt werden, wegen der Brandgefahr.

Einen schönen Abend wünsche ich Euch :-)

Birgit 14.09.2016, 16.28 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)




6saitige mittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




10saitige diatonisch gestimmte Soprankantele (e-Moll) und
12saitige pentatonisch gestimmte Kantele (a-Moll p.)




27saitige chromatisch gestimmte Kleine Sopranleier, Choroi
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3