Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Impressionen

Ausflug .. Burg Ebersberg, Gedanken, Mixed


Ablenkung war heute angesagt - denn wir sind schon etwas nervös wegen der Warterei auf die Laborergebnisse bei Greta, aber ..positiv denken .. und Hauptsache, sie ist gut drauf -

also sind wir heute Mittag ein bisschen unterwegs gewesen, durch den Wald, einsame Gegenden.... ganz grob in Richtung meine frühere Heimat.

Der erste Stopp: die Burg Ebersberg...







Ein paar Infos über die Burg:






Kein Regen mehr ...



Weit konnten wir schauen ..die Wolken und der Hochnebel hatten sich etwas gelichtet.

Irgendwo dort hinten .. von dort stamme ich her ;-) Ein seltsames Gefühl, die Wege der Kindheit entlangzufahren, wo wir früher Radtouren gemacht haben, die alten Bänke und den Grillplatz zu sehen ... Blicke in die Vergangenheit, wie aus einer anderen "Welt",eine andere Zeit. Ich bin dieselbe ..und doch eine andere. Eine ganz andere ..


Bald mehr :-) Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen entspannten Wochenbeginn.

Birgit 28.01.2018, 19.05 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke Euch! Wochenend-Impressionen, Two Steps from Hell


Vielen Dank für all Eure lieben Kommentare und Wünsche für Greta! Sobald ich im Laufe der kommenden Woche die Laborergebnisse erfahren habe, werde ich berichten. Sie ist jetzt wieder ganz munter und auch nicht mehr müde von der Narkose. Die Nase läuft - aber nun auch deutlich links (vorher war es am meisten rechts) und "nur" klare Flüssigkeit - und vor allem, wenn wir draußen unterwegs sind. Da tränen auch ihre Augen. Das ist sicher noch eine Nachwirkung der Rhinoskopie.



Solange ich mein Spielzeug habe, ist alles im grünen Bereich ;-)

Endlich mal wieder ohne Wecker aufstehen ..so gegen dreiviertel neun .. das hat gut getan heute.  In den letzten Tagen habe ich das Klingeln um 5.44 Uhr noch mehr verabscheut, als ohnehin schon ..völliges Schlafdefizit.




Meine "Rike". Benannt nach meiner Mom :-) Habe heute schon einiges gespielt. Auch die Leier. Ohne Musik ... einfach undenkbar.

Gerade höre ich das Album "Archangel" von Two Steps From Hell. Bombastische Musik ..filmmusikmäßig, kraftvoll, mitreißend.

Ich liebe ja auch die Filmmusiken von Hans Zimmer, und Ennio Morricone.





Blauer Himmel und Sonne ... rare Momente in diesem Januar! Aber es gab sie bei uns ..und extrem milde Temperaturen. Bin ja mal gespannt, ob der Winter nochmal zuschlägt, oder ob das nun mehr oder weniger nahtlos in den Frühling übergeht. Ich freu mich jedenfalls sehr auf die blühende Jahreszeit - solange es nicht ZU heiss wird.

Einen schönen Samstagabend Euch noch und einen tollen Sonntag :-)

Birgit 27.01.2018, 18.44 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Sonntag, auf der Suche nach Sonne, Greta


Tatsächlich ist es uns gelungen, gestern die Sonne zu finden ...auf einer großen Runde bei Mainhardt, oberhalb vom Hochnebel. Wir hatten sowas von Sonne-Entzug und haben es einfach nur genossen ..





Auch heute früh ist es noch einigermaßen sonnig - leider sind die Aussichten sehr ungemütlich, wieder stürmisch (das hasse ich so) und sogar Schnee (dazu sag ich jetzt gar nichts *g*) ... ich zähle die Tage, bis es endlich Frühling wird. Das angekündigte Gruselwetter ist ja auch nix für Gretas Schnupfennase.




Ein kalter Wind wehte auch gestern ..und die Hundenase lief natürlich wieder..das rechte Nasenloch mehr, als das linke, wie gehabt, und auch daheim noch ein bißchen. Ist nicht mehr so arg, wie am Anfang, aber auch noch nicht weg. Ab heute kein Amoxicillin mehr - das war jetzt auch ganz schön lange ... wir hoffen, dass es nun diese Woche nicht wieder schlimmer wird. Im Zweifelsfall lassen wir den Nasen-Abstrich machen - zur Untersuchung auf Resistenzen und Bakterien.

Sie ist aber super-aktiv und lebhaft, scheint in keinster Weise durch den Schnupfen beeinträchtigt zu sein. Wir sind bestimmt 5, 6 km gelaufen gestern - und sie immer voraus.



"Was immer du tun kannst, oder träumst, es tun zu können -

fang damit an.

Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich."

(Goethe)

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenbeginn :-)

Birgit 15.01.2018, 09.22 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Besuch mit Greta, Grauwetterspaziergang und Wurzeln

Hoffentlich hattet Ihr ein schönes Wochenende?

Hier war's super, und mein Besuch gestern mit Greta lief auch total gut. Sie kam ohne Probleme mit ins Haus, begrüßte alle freundlich, auch diejenigen, die sie noch nicht kannte, und war die ganze Zeit vollkommen entspannt. Wir hatten es auch schon mit ihr erlebt, dass ihr irgend etwas suspekt war, und sie dann nicht zu überzeugen war, mitzukommen ...aber dort hat sie sich sichtlich wohlgefühlt, und alle haben sich gefreut *g* - so dass ich sie in Zukunft immer mitnehmen werde. Es war ein sehr schöner Tag dort.




Heute wollte es irgendwie nicht richtig hell werden. Wir fuhren eine größere Runde über Mainhardt, wo wir dann komplett von Wolken und Niesel eingehüllt waren, dazu ein sehr unangenehmer Wind, und Gretas Nase lief natürlich wieder - so dass wir unseren eigentlichen Plan, nach Welzheim zu fahren, aufgaben, und wieder zurück bis zur Aussichtsplatte oberhalb von Löwenstein fuhren, wo wir nur einen kleinen Spaziergang Richtung Burg machten.





Löwenstein von oben, und links oben kann man durch die Bäume die Burg erahnen.




Nebelwolken über dem Tal ..




Beachtliche Wurzeln ..


Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch :-)

Birgit 07.01.2018, 18.29 | (10/0) Kommentare (RSS) | PL

Sturmnachmittag am See mit Greta


Für den Moment hat der Sturm sich gelegt - dafür regnet es heute nur einmal. Mancherorts werden bereits Überschwemmungen befürchtet ... Und ab heute Nachmittag gilt hier wieder eine Sturmwarnung.

Greta will bei jedem Wetter raus. Sturm macht sie ganz verrückt und wild, aber - die Hunderunde muss sein, also war sie mit Herrchen gestern Nachmittag am See :-)





Ins Wasser springen? Nee, lieber doch nicht. Schwimmen ist doof ;-)





Sogar die Lichtverhältnisse waren irgendwie stürmisch ..





Und solche Wellen sind für unseren nochmalerweise topf-ebenen See sehr ungewöhnlich.


"Ihr steht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?"

(George Bernard Shaw)

Birgit 04.01.2018, 13.05 | (12/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleiner Ausflug in den (tauenden) Schnee


Ein bisschen unterwegs waren wir heute, unter anderem ein Verwandtschaftsbesuch, und von dort aus noch ein paar Meter höher - wo tatsächlich noch Schnee lag. Allerdings hatte es bereits 7 Grad, und über den Schneeflächen stieg "Dampf" auf ... es taut gewaltig.

Eine kleine Collage :-)

- mit einer Neujahrsbrezel. (Dies ist die mittlere Größe - es gibt sie auch noch in größer geflochten, und  so klein, wie eine normale Brezel.)



Gestern muss hier noch einiges mehr an Schnee gelegen haben. Inzwischen sind wir bei sage und schreibe 12,4 Grad, und es stürmt und regnet immer wieder. So sollte das Wetter an Silvester sein (sorry an die Böller-Fans, aber mir tun die verängstigten Tiere und die verdreckte Natur leid) aber leider ist für morgen besseres Wetter angesagt. Mal schauen ..

Wir haben heute Hochzeitstag :-) ... den 23. Seit ungefähr 27 Jahren sind wir zusammen und unzertrennlich. Mehr als unser halbes Leben. Ich bin so dankbar für unsere Liebe.

Einen gemütlichen Abend wünsche ich Euch.

Birgit 30.12.2017, 18.35 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke :-) Der Mond vergangene Nacht mit den Kratern Tycho und Copernicus

Vielen Dank für Eure Antworten zur Neujahrsbrezel :-) So hat wahrscheinlich jede Region ihre eigenen Spezialitäten. Die nächste Brezel werde ich fotografieren und ein Bild hier einstellen ;-)


Nun möchte ich Euch aber unbedingt den Mond zeigen .... wie er gestern Nacht aussah. Das Zeitfenster für dieses Foto war allerdings sehr klein, und Eile angesagt - die nächsten Wolkenfelder waren bereits im Anmarsch.





Die beiden wohl bekanntesten Strahlenkrater des Mondes, Tycho und Copernicus, sind gut zu erkennen. Mein Schatz hat das Foto mit Hilfe des neuen Teleskops gemacht.

Ich finde den nächtlichen Himmel ungemein faszinierend und freue mich auch schon auf Deep-Sky-Beobachtungen. Allerdings darf es dafür gerne wieder etwas wärmer sein *g*

Startet gut in das Silvester-Wochenende.

Birgit 29.12.2017, 07.59 | (10/0) Kommentare (RSS) | PL

Kurzes Lebenszeichen, Ellwangen Schloss

... mich gibt's noch ;-)

- aber ich habe momentan leider mal wieder so gut wie keine Zeit fürs Netz ...viel Arbeit/Vertretung, unterwegs - die Tage fliegen nur so dahin.

Auch jetzt nur kurz hier ein paar Zeilen und Fotos .. vielleicht schaffe ich später noch eine kleine Blogrunde und endlich mal wieder bei Euch lesen.



Beim Schloss Ellwangen ...



Am vergangenen Wochenende waren wir u. a. im Alamannenmuseum Ellwangen, wo das 3. Ellwanger Alamannen-Forum "Holzhandwerk im frühen Mittelalter" stattfand. Ein rundum schöner Tag mit interessanten Einblicken ..und jede Menge Musik, denn es waren auch einige Leierbauer und -spieler angereist: die Künstler Georg Däges aus Ulm, der mir meine erste Leier gebaut hatte, Julian Cuvilliez & Audrey Lecorgne vom Atelier Skald in der Bretagne, und Thomas Andersen von ars anglia in Schleswig-Holstein. Faszinierend, all die unterschiedlichen Leiern dort zu sehen und auch zu hören. Abends dann gaben erst Julian Cuvilliez, und danach Georg Däges ein Konzert in der Kapelle neben dem Museum - wunderschöne gefühlvolle Melodien, u.a. untermalt von Erzählungen von Jorge, dem Wanderer. Ein unvergeßlicher Tag.

Aufgrund der Lichtverhältnisse ( - und, wie ich leider zu spät bemerkt habe, eine falsche Einstellung meiner Handy-Kamera ) habe ich leider nicht viele Fotos von dem Tag - die, die noch am ehesten "anschaubar" sind, sind am frühen Abend beim Schloss Ellwangen entstanden.



Ein herrlicher Schlossgarten mit Blick auf die Wallfahrtskirche Schönenberg.










Es lag ein ganz besonderer Zauber über dem Abend.

Zu schade, dass ich das alles fotografisch nicht wirklich "festhalten" konnte, aber wir haben ja die Erinnerungen :-)





Meine "neueste" mittelalterliche Leier, die achtsaitige, war natürlich mit dabei...passend zu der Umgebung.


Mal sehen, ob ich im Laufe der nächsten Woche wieder mehr Zeit fürs Bloggen finde :-) Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und eine gute Zeit.

Birgit 13.10.2017, 09.56 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein bisschen Meer-Stimmung, Gedicht, Fernweh und Musik



Ostsee-Erinnerungen ....



Der Grashalm

Da drinnen im Waldesgrunde,
Am mild beschatteten Bach,
Da steht ein schlanker Grashalm
Und sieht den Wellen nach.

Entwandernd schau'n sie zum Halme
Mit Silberblicken empor,
Da beugt er sich liebend hinunter,
Küßt Welle für Welle zuvor.

Da scharen die zärtlichen Wellen
Liebkosend sich um ihn her
Und tragen ihn, leis' umarmend,
Mit sich hinaus ins Meer.


Johann Fercher von Steinwand (1828 - 1902),
Pseudonym: Johann Kleinfercher,
österreichischer Dichter und Lyriker

... zufällig im Netz gefunden, dieses Gedicht - es gefällt mir sehr :-)


Ja, immer wieder packt sie mich, die Meeressehnsucht.. aber seit ich vor vier Jahren das Musikmachen entdeckt habe, hat das Fernweh sich bei mir doch etwas entspannt. Ich weiß nicht, ob das nachvollziehbar ist .... aber über die Instrumente habe ich einen Weg gefunden, dieses sehnsüchtige Ziehen in und an meiner Seele, das mich immer fort treiben wollte, auszugleichen und auszuleben.

Musik hören war schon immer extrem wichtig für mich - aber erst seit ich selbst mit meinen Händen Töne erzeuge, und sei es auch noch so "anfängermäßig" - habe ich diese Ruhe in mir gefunden - dass es mich nicht ständig weg von daheim zieht. Wie eine Art "Erfüllung", und auf jeden Fall ein Ausgleich zum manchmal stressigen Alltag.

"Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst." (Lucius Annaeus Seneca)




Hier haben wir schönstes Spätsommerwetter im Herbst, ich mag das sehr. Zu schade, dass es zum Wochenende hin bergab gehen soll mit dem Wetter, aber - bei Sturm und Regen liebe ich es besonders, gemütlich daheim zu sitzen und Musik zu machen. Auch meine Abneigung gegen Herbst und Winter ist dadurch viel weniger geworden...

Diese schicksalhafte *g* Begegnung mit dem Keyboard damals Ende 2013 - die hat alles ausgelöst, dann die auf dem Adventon bzw. über Georg Däges bekommenen Impulse zum Leier- und später zum Kantelespielen  ... Wenn mir das früher jemand prophezeit hätte - ich hätte ihm nicht geglaubt, da ich eigentlich mit aktivem Musikmachen nie etwas am Hut hatte, und Musik in der Schule frühestmöglich zugunsten von Zeichnen abgewählt habe, im Unterricht schlechte Noten hatte, und auch nur gut eineinhalb Jahre Klavierunterricht als Kind, ehe ich das Klavierspielen aufgegeben habe und nie wieder begonnen ..bis Ende 2013, seit damals bringe ich mir alles autodidaktisch bei. Das war wirklich ein "Geschenk des Schicksals", über das ich mich immer noch freue, wie verrückt :-)

Liebe Grüße an Euch.

Birgit 28.09.2017, 10.09 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Wikingerfest Adventon, Ein verlängertes Wochenende ...

...habe ich mir gegönnt :-)





Nachdem in letzter Zeit irgendwie ziemlich viel los gewesen war, hatte ich das Bedürfnis nach ein bißchen Auszeit -

und habe auch kurzfristig Donnerstag und Freitag frei bekommen. Viel Zeit fürs Musikmachen, neue Stücke auf der 8-saitigen mittelalterlichen Leier üben, ausgiebig Klavier spielen und einfach nur relaxen ..vor allem auch mal ausschlafen ohne Wecker. Das genieße ich sehr.




Heute waren wir mal wieder auf dem Adventon, wo das alljährliche Wikingerfest stattfand - ich hatte auch letztes Jahr schon davon berichtet, soweit ich mich erinnere  - bin also schon über ein Jahr hier am Bloggen :-)



Ein Wikingerschiff, das auch schon auf See gewesen war.



Wir, einfach so :-)



.. es war ein rundum schöner Tag.




Morgen dreh ich wieder eine Blogrunde bei Euch :-) Liebe Grüße zum Wochenbeginn.

Birgit 17.09.2017, 19.23 | (6/1) Kommentare (RSS) | PL



Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3