Möge der neue Tag dir den Blick für die Schönheit der Welt schärfen. (Irischer Segenswunsch)

...mehr

gemeldet am: 25.04.2017 11:06

Zeit, Energievampire, Greta Virus, Juxkopf


Danke Euch für Eure Gedanken zum "regelmäßigen Bloggen" ..Ihr habt absolut recht, man sollte sich nicht zwingen zu einem Hobby. Mein Problem - je weniger ich blogge ..desto weniger blogge ich. So wie Linda es in ihrem Kommentar beschreibt.

Und wie irrsinnig schnell die Zeit rast, merken wir ja alle ..und dass sie nie für alles ausreicht, was ansteht. Das empfinde ich momentan wieder ganz intensiv, und kriege eine richtige Wut auf "Zeitdiebe" und "Energievampire" ..

Wenn man mal wieder ein Ohr abgekaut kriegt, mit Informationen "versorgt" wird, die man gar nicht hören will und die einen möglicherweise sogar unnötig belasten ..Gerüchte über Dinge, die frühestens in einigen Monaten spruchreif werden ..




                                                     Beim Aussichtsturm Juxkopf


Und es nervt mich, wenn Menschen so viel reden ...oftmals schon früh morgens (ok, bin Morgenmuffel ;-)  )

Das scheint heutzutage ja auch im beruflichen Bereich fast schon "Pflicht" zu sein. Labern, sich verkaufen, alles bis ins Äußerste erklären .. Selbst auf ganz einfache kurze Fragen, die ebenso einfach und kurz beantwortet werden können, bekomme ich manchmal einen Roman erzählt ..

Vielleicht meinen manche Leute tatsächlich, dass genau das von ihnen erwartet wird .. Von mir jedenfalls nicht. In der Kürze liegt die Würze. Und jeder einzelne von uns hat heutzutage schon genug Input zu verarbeiten ..das sollte man berücksichtigen.

Manchmal wünsche ich mir so viel mehr Allein-Sein .. ohne dauernd Menschen um mich herum haben zu müssen. Es strengt mich einfach an. Klingt blöd ..vielleicht ..aber manchmal ist es eben so.

Wie sehr ich dann ruhige Momente mit meinen Instrumenten genieße .. Selbst wenn die Konzentration fürs Klavier-Üben nicht reicht ..Entspannung mit der Leier geht immer :-) Dafür bin ich so dankbar.





Müdes Hundi ;-)

Sie hatte in den letzten Tagen irgendeinen Virus "erwischt" ..das geht ja schnell bei Hunden, die überall schnüffeln. Dass es so lange gedauert hat, und sie auch überhaupt keinen Appetit hatte - ein normalerweise verfressener Golden Retriever - das hat uns dann schon Sorgen gemacht, so dass auch Tierklinik-Besuche angesagt waren, diverse Untersuchungen, auch am Wochenende, wo dort die Hölle los war mit Notfällen ...puh.

Aber mittlerweile scheint es wieder okay zu sein, wir hoffen, diesmal bleibt es auch so. Die Blutuntersuchung ist auch gut ausgefallen, das war eine Erleichterung.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag :-)

Birgit 17.08.2017, 08.52| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen | Tags: Natur, Ruhe, Gedanken, Sommer, Hund, Wärme, Juxkopf, Musik, Leier, Bloggen, Wald,

Die neue Leier / In der Natur / Wie kriege ich das hin ..


... endlich mal regelmäßiger zu bloggen??

Ich WILL es doch. Und dann kommt immer wieder was dazwischen - oder es fehlt einfach die Energie, nach 8-9 Stunden Arbeit noch mehr in einen Bildschirm zu schauen.

Das Problem - ich mache die Dinge entweder "ganz, oder gar nicht". Und wenn ich dann nicht dran bleibe an der Sache, und sie regelmäßig tue, dann geht es ganz schnell, dass ich gar nicht mehr den Dreh dafür kriege. So ist es leider auch mit Hobbies wie dem Bloggen.





Sogar mit dem von mir früher sehr geliebten Tagebuchschreiben von Hand war es so. Ich konnte tageweise wie wild schreiben und Seite um Seite füllen ..aber wenn dann irgendwas war, dass ich mal nicht dazu kam - war ich schnell aus dem "Dreh draußen" und habe gar nichts mehr geschrieben bzw. mußte mich zwingen, wieder anzufangen, um dann auch wieder Spaß daran zu haben, wenn ich erst mal wieder eingestiegen war ins Schreiben.




Das kann mir sogar mit dem Klavierspielen passieren, obwohl ich das ja wirklich heiß und innig liebe.  Nur ist nicht immer die Zeit dafür oder die Konzentration da - und wenn dann mehrere Tage "ohne" vergehen, fällt mir der Einstieg schwer - obwohl es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist. Seltsam, oder??

Faszinierenderweise ist es mit all meinen Saiteninstrumenten nicht so. Vielleicht, weil das eine so rein entspannende Tätigkeit ist, die auch noch nach einem anstrengenden Tag mit (zu) viel Input geht ...




Die neue Leier, die ich euch in meinem letzten Eintrag gezeigt habe, ist wirklich wunderbar. Ganz anders als meine anderen Instrumente ..eine Umstellung auch beim Spielen, weil die Nylonsaiten weicher gespannt sind, als Stahlsaiten - aber der Klang hat einen enorm beruhigenden Effekt, und dieses Tiefe und Mittelalterliche gefällt mir total.

Georg Däges hat ein wunderbares neues Notenheft für die 8saitige Leier herausgebracht, "Farn im Wind" - sehr meditative, gefühlvolle Stücke - und zusammen mit seinem ursprünglichen Notenheft mit tollen irischen Stücken habe ich nun jede Menge Musik, die ich lernen darf.

Ich wünsche Euch ein schönes "Bergfest" :-)

Birgit 09.08.2017, 10.31| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Sternenstaub | Tags: Natur, Ruhe, Gedanken, Sommer, Hund, Wärme, Bach, Musik, Leier, Bloggen, Wald,

Kopftuch ;-) / Meine neue 8saitige Leier, Greta

Danke Euch für Eure lieben Kommentare zu meinem Einschulungsfoto ;-)

Ich habe mal meine Mom gefragt, warum ich das Kopftuch tragen mußte:

Das gab es damals von der Verkehrswacht, zur Sicherheit und als Zeichen - da sind Schulanfänger, fahrt vorsichtig. Mädels bekamen gelbe Kopftücher auf, Jungs gelbe Kappen. Wie lange wir das tragen mußten, weiß ich leider nicht mehr.

Hier ist es schon wieder dämpfig und schwül, Kopfwehwetter ..

Mein "Maxi-Musikpark", wie eine liebe Freundin das mal so schön genannt hat, hat wieder Zuwachs bekommen:

eine achtsaitige germanische Leier. Gebaut hat sie für mich Thomas vom Etsy-Shop PaganCraftsAustria.







Was soll ich sagen .. ich bin begeistert :-) Nun habe ich wieder eine neue Klangwelt zu entdecken. Sie sieht einfach toll aus, ist sehr handlich und hat einen schönen Klang. Die Gravuren macht Thomas nach Wunsch des Kunden, personalisiert.

Im Gegensatz zu meinen anderen Saiteninstrumenten mit Stahlsaiten hat diese Leier nun Nylonsaiten. Das ergibt ein weicheres Klangbild, weniger nachklingende schwebende Obertöne, und die Spielart ist auch weicher, als auf Stahlsaiten. Der Klangcharakter ist somit ganz anders - ich würde sagen, die Atmosphäre ist "älter", und es ist eine wunderbare Ergänzung zu meinen anderen Instrumenten. Ich mag beides gerne, Stahl und Nylon - je nach meiner Stimmung bevorzuge ich das eine oder das andere, beides hat etwas für sich.

Die Stimmung der Leier ist in F-Dur und sie klingt tiefer, als z. B. meine sechssaitige Leier.

Es ist toll, so unterschiedliche Instrumente zu haben.. und mal davon abgesehen, dass ich eigentlich für jedes noch ein Extra-Paket Zeit bräuchte *gg* - ich schaffe es schon, so ziemlich jeden Tag meine Instrumente zu spielen. Ist halt ein riesengroßes Hobby von mir, eigentlich mehr als ein Hobby, und wenn ich nicht dazu komme, dann fehlt mir definitiv was.




Naja und Greta ..darf natürlich nicht fehlen ;-)




Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart :-)

Birgit 30.07.2017, 18.55| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Klangwelten | Tags: Musik, Erinnerungen, Kopftuch, Kindheit, Natur, Leier, 8saitige Leier, Hund, Gedanken, Ruhe, Leben, Glücksmomente,

Einschulungsfoto :-)

Neulich hat meine Mom mich besucht und mir ein paar alte Bilder mitgebracht, die ich abfotografiert habe.

Darunter war auch mein Einschulungsfoto :-)



1976 war das.

Ich kann mich nur ziemlich verschwommen an den Tag erinnern. An die Schultüte mit Süßigkeiten aber schon ;-)

Die Grundschulzeit war sehr.. naja, durchwachsen, "dank" mobbender Mitschüler. Aber ich habe auch liebe Freundinnen gefunden. Ein ganz kleiner Kreis - ich war noch nie der Typ für große Gruppen und laute Aktionen, im Gegenteil ..lieber allein, oder mit ein, zwei Freunden.

Das wollte ich gerade schnell posten .. :-) Habt einen schönen Abend und einen guten Donnerstag. Bis bald!

Birgit 26.07.2017, 20.46| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Rückblicke | Tags: Rückblick, Erinnerungen, Einschulung, Kindheit,

Danke Euch :-) Wildrose, Menschen, das Meer, Gedanken..


Danke für all Eure Gedanken zu meinem letzten Beitrag :-) Schön, dass Ihr das verstehen und auch nachfühlen könnt ...






Ja, auch ich weiß theoretisch, was ich in solchen Situationen sagen bzw. denken sollte, und dass das Problem meistens auf Seiten der Menschen liegt, die solche Äußerungen von sich geben ... Aber das dann auch in die Praxis umzusetzen, daran hapert es noch. Ich arbeite dran ..mich nicht mehr so über andere zu ärgern  -

und auch nicht wieder sofort in den "Ich will keine Menschen mehr sehen, wo ist meine einsame Insel"-Modus zu verfallen ;-)

Wobei an manchen Tagen die Sehnsucht nach der einsamen Insel schon groß ist. Heute war ich mal wieder mittags in der Stadt unterwegs. Ich hatte auf dem Fußweg eine Gesundheitskarte gefunden und bin damit zu der entsprechenden Krankenkasse gelaufen, um sie dort abzugeben (tatsächlich hatte der Besitzer sie schon vermißt und bei der Krankenkasse angerufen). Die hat ihr Büro direkt in der Stadt. Und was für ein Getümmel .. ich bin das einfach nicht mehr gewöhnt, weil ich durch das Leben auf dem Land verwöhnt bin und die Ruhe und oftmals Menschenleere dort sehr genieße. Aber bei der Gelegenheit konnte ich mich auch noch mit meinem Schatz treffen - und das hat es wieder wett gemacht :-)

Nein - in der Stadt leben, ständig Menschen in der Nähe, ständig Geräuschkulisse und eine Grund-Hektik - ich könnte es nicht mehr. Wenn ich mir überlege, dass ich früher in Stuttgart gelebt habe ..nein, ich vemisse es nicht.



Hier noch ein Bild von unserem vierzehnjährigen Hund *gg*

Beim Impfen Teil 1 (ich lasse die Tollwutimpfung separat machen wegen der Belastung für den Körper - und sie hat auch prompt eine Impf-Beule gekriegt) wurde mal wieder festgestellt - Madame wiegt doch ein wenig viel (30,4 Kilo) und könnte gut etwas abspecken. Dann würde sie auch lebhafter werden. Meinte der Tier-Doc.

Hier auf dem Bild sieht man das nicht so. Aber sie hat schon einiges auf den Rippen. Wir haben ihr Futter nun umgestellt und geben ihr weniger TroFu, dafür frisch gekochtes Fleisch, Gemüse, mal Reis .. und sie liebt es!

Impfen Teil 2 - und sie war nur noch bei 29,7 Kilo. Immerhin :-)

Lisa damals war etwa gleich groß (vielleicht etwas kürzer) und wog um die 24, 25 Kilo.

Neulich Nachts hatten wir dann einen ziemlich verängstigten Hund quasi "auf dem Schoß" - das heftige lange Gewitter mit Sturm und Starkregen hat sie doch sehr gestreßt. Mich hat vor allem der Schlafmangel geschafft ...ich bekomme eh immer zuwenig Schlaf, wache dauernd auf, träume völlig verdrehtes Zeug, und dann auch noch der "Lärm" nachts ..lach.

Aber nun steht ja das Wochenende vor der Türe!





Ich wünsche Euch ein wunderschönes erholsames Wochenende und alles Liebe :-)

Birgit 21.07.2017, 13.56| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen | Tags: Meer, Wetter, Gedanken, Menschen, Wildrosen, Sommer, Natur, Ruhe, Hund, müde, Schlaf,

Kleiner Meer-Abendgruß :-) Gedanken .. Bemerkungen anderer Leute




.. die Hohwachter Seebrücke :-)

Viele schöne Erinnerungen ..ich möchte sie lebendig und gegenwärtig halten im Arbeits-Alltag.

Und bewußter leben - positiver denken.

Bei der allgemeinen Reizüberflutung passiert es mir so leicht, dass ich mich zu sehr von Negativem vereinnahmen lasse ..



Hund sollte man sein ;-) Dann kriegt man so vieles gar nicht mit ..lach.

Sieht dieser Hund aus, wie 14 Jahre alt?? Das hat doch allen Ernstes jemand im Urlaub behauptet! Was für eine Frechheit, oder? Sie ist 4.

Die helle Schnute hat sie, seit sie knapp 2 Jahre alt ist ..genauso wie die hellen Haare am Bauch, der helle Fleck am Kopf und auf der Brust. Und sie ist eher "gemütlich" veranlagt ..außerdem mag sie es nicht besonders, an der Leine laufen zu müssen - das ist ja langweilig. Dazu kommt dann Wärme, die sie gar nicht mag - und unser Hund wirkt vielleicht etwas unmotiviert. Sie deswegen für 14 zu halten und abzulästern, ist ganz schön dreist.

Ich kann es sowieso nicht leiden, wenn Leute, besonders wildfremde, einfach so meinen, im Vorbeigehen ihre Kommentare anbringen zu müssen. Das geht mir total gegen den Strich ..ist einfach nicht meine Art. Aber leider ..werden Menschen generell immer dreister, habe ich so den Eindruck ..habe ich im Urlaub öfters gedacht, wenn ich Reaktionen oder "Umgangsformen" anderer mitbekommen habe ...

oder empfinde ich das nur so? Und ich merke, dass ich selber auch aggressiver, offensiver reagiere, als früher..weniger zurückhaltend..manchmal zu genervt..

Eigentlich gefällt mir das nicht so ...Werde mal "in mich gehen".






Das Meer ..ist so tröstlich und beruhigend. Wie die Natur ...

Liebe Grüße zu Euch :-)

Birgit 12.07.2017, 20.56| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen | Tags: Meerblick, Meer, Hund, Ruhe, Natur, Urlaub, Sommer, Gedanken, Boote, Abendstimmung,

Acht Tage Ostsee ... Greta, das Meer, Stimmung, Bloggen und Gedanken

... und ich vermisse das Meer!

Sehr sogar ...




Wundervolle, kostbare Augenblicke. Dankbar bin ich, dass wir das erleben durften. Schon zum zweiten Mal dieses Jahr - wobei der Kurzurlaub im April ja von unserer Grippe "überschattet" gewesen war. Dieses Mal sind alle gesund geblieben :-) Das - ist sowieso das Allerwichtigste. Gesund bleiben.

Wie im Flug sind die Tage vergangen .. immer wieder habe ich versucht, Momente "festzuhalten", und nur in der Gegenwart zu sein, im Jetzt zu fühlen .. Gar nicht so einfach, wenn man eigentlich der Typ ist, der immer im Gedankenkarussell sitzt, und Schwierigkeiten hat, die Gedanken anzuhalten.



Unser Nichtschwimmer-Hundi hat zumindest Spaß am Wasser - also am Reinlaufen und Spielzeug wieder rausholen - solange das Wasser nicht zu tief ist ;-)




.. und nix wie hinter dem Ring her ...




..hier mußte sie sogar ein bißchen schwimmen, weil es tiefer wurde, hihi ... aber sie vermeidet das eigentlich tunlichst. Bei uns daheim im tieferen See haben wir sie noch nicht dazu gebracht, zu schwimmen. Sie wartet lieber, bis der Stock etc. in ihre Nähe getrieben wird, so dass sie ihn stehend erreichen kann.

Aber an der Ostseeküste kann sie stundenlang dem Ring hinterherrennen :-)

~~~~~~~~~~~~

Seit wie lange schreibe ich das - dass ich spontaner bloggen will, evt. mehrmals am Tag, kürzer, auch mal nur ein Bild, Gedankenfetzen ... Dieses Einfach-Losbloggen, Gedanken einigermaßen unzensiert loswerden ..so ähnlich wie ganz am Anfang meiner Bloggerzeit 2003 ... Klar sollte man nicht alles einfach online stellen. Das habe ich eh noch nie getan. Aber dadurch, dass ich in größeren Zeitabständen blogge, verliere ich das Spontane - und das möchte ich wiederbekommen.

Ich bin ja auch bei Instagram, schon lange ..das geht irgendwie schneller, einfacher als das Bloggen. Zumal ich doch meistens mit dem Handy online gehe. Mein Smartphone ist nicht das Neueste, hat noch Android 4.4, und beim letzten Versuch (der schon länger her ist) hier einen Eintrag zu schreiben, hatte ich Probleme. Außerdem kann man Fotos soweit ich das sehe nur sehr klein einfügen. Vielleicht probiere ich es demnächst nochmal.



Morgen muss ich wieder arbeiten. Mein Schatz hat noch die ganze Woche frei. Ich schreibe bald wieder hier :-) Liebe Grüße an Euch.

Birgit 10.07.2017, 19.39| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Meerblick | Tags: Meerblick, Meer, Hund, Ruhe, Natur, Urlaub, Sommer, spielen, Gedanken, Bloggen, Abendstimmung,

Rückblick Juni 2017



Für den Juni sind es aus Zeitmangel nicht so viele Beiträge geworden ...und nun haben wir schon wieder den 10. Juli. Wir sind vom Urlaub zurück :-) eine rundum schöne Zeit liegt hinter uns ..dazu gleich mehr.

Um auf die jeweiligen Beiträge zu kommen, einfach auf das Bild dazu klicken :-)

Birgit 10.07.2017, 19.21| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Rückblicke




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)




6saitige mittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




10saitige diatonisch gestimmte Soprankantele (e-Moll) und
12saitige pentatonisch gestimmte Kantele (a-Moll p.)




27saitige chromatisch gestimmte Kleine Sopranleier, Choroi
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3