Möge der neue Tag dir den Blick für die Schönheit der Welt schärfen. (Irischer Segenswunsch)

...mehr

gemeldet am: 25.04.2017 11:06

Feuchtwarm, Greta und ihre geschlängelte Begegnung - Reptil des Jahres 2017

Zum ersten Mal seit langem gab es ein bißchen Regen letzte Nacht und heute Morgen, mit dem Ergebnis, dass jetzt alles feuchtschwülwarm ist. Schlaf - Fehlanzeige. Aber das gehört nunmal zum Sommer dazu, und ich liebe ihn trotzdem :-)

Am Wochenende waren wir viel unterwegs, lange Waldwandertouren mit hohem Zecken- und Gestrüppfaktor, aber es hat total Spaß gemacht. Und wir haben uns entsprechend nach Zecken abgesucht, damit auch keine bei uns "Fuß" fassen kann.





Gretas Gesichtsausdruck spricht Bände - könnt Ihr sehen, was da direkt neben ihr auf dem Boden liegt?




Was ist das denn für ein Wesen ...




Nein, keine Schlange - eine Blindschleiche :-)




Trotzdem - mag ich nicht, das sieht aus wie eine Schlange ..meint Greta ;-)

Als die Blindschleiche dann irgendwann wieder ins Dickicht weggewuselt ist, wollte sie allerdings doch hinterher. Natürlich habe ich sie festgehalten. Solche Begegnungen sind selten genug, und ich freue mich immer sehr darüber.

Die Blindschleiche, habe ich gerade entdeckt, ist übrigens das "Reptil des Jahres 2017".

Nächstes Mal zeige ich Euch die Bilder von der schönen kleinen Kapelle, die wir unterwegs entdeckt haben.

Liebe Grüße an Euch :-)

Birgit 27.06.2017, 11.08| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen | Tags: Natur, Ruhe, Gedanken, Sommer, Hund, Wärme, Blindschleiche, Wald,

Langer Freitag, Neue Kleine Choroi-Sopranleier, Bettel-Hundi


Die nächste tropische Nacht halb schlaflos überstanden, trotzdem mag ich den Sommer ... und nun wartet der übliche "lange Freitag" auf mich - aber den kriege ich auch noch rum :-)

Dafür treffe ich mich in der Mittagspause mit einer lieben Kollegin aus dem anderen Gebäude, die ich viel zu selten sehe.

~~~~~~

Ach ja. Ich und mein Musik- bzw. Instrumenten-Tick *gg*

Jedes einzelne Instrument, das ich habe, ist mir total viel wert - und jedes einzelne ist anders, eigen. Keines "ersetzbar"  - jedes mit eigenem Charakter, in einer anderen Tonart, und auf andere Art und Weise zu spielen. Und nun habe ich eine weitere Herausforderung angenommen, die allerdings eine etwas andere Dimension ist, mit ihren 27 chromatisch gestimmten Saiten (g - a'') ...





Ich hatte schon eine Weile im Netz recherchiert und war so auf die "Neue Leier"gekommen (im Gegensatz zu den Instrumenten historischen Ursprungs) die Ende der 1920er Jahre entworfen und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt worden ist, im Geiste der Anthroposophie, des Waldorf-Prinzips und auch der Heilpädagogik und Musiktherapie. Die wichtigsten Namen hier sind Edmund Pracht, Lothar Gärtner und Julius Knierim.

Mit dem Prinzip der Choroi-Werkstätten hatte ich mich schon ausgiebig beschäftigt, und die Instrumente gefielen mir.

Auf e*bay entdeckte ich dann dieses Instrument, gebraucht von privat, 20 Jahre alt, super erhalten...wieder ein Instrument mit Geschichte. Wir wurden uns schnell einig, der Versand klappte auch problemlos, und nun ..bin ich dabei, mir die Spieltechnik auf Basis des von Knierim entwickelten Fingersatzes selber beizubringen. Was wirklich nicht einfach ist, aber es macht unheimlich viel Spaß, ein Instrument mit so vielen Saiten zu erkunden.

(Ach ja, ich hätte noch einen großen Packen Zeit mitbestellen sollen, aber leider gibt es die nicht einfach so ;-)  )






Auf dem Klavier hat sie in ihrem Holzkoffer einen schönen Platz gefunden.





Ach ja, das Kissen bzw. den Bezug habe ich mir auch gegönnt :-) Ich mag das ..roter Samt, Brokatverzierung ..

Also - langweilig wird's mir nie ;-) Und selbst an Tagen, wo nur wenig freie Zeit übrig ist, finde ich doch immer ein paar Minuten für meine Instrumente .. einfach zum Entspannen, Runterkommen, meine Mitte finden ..die Klänge genießen, die die Saiten hervorbringen, dieses schöne Gefühl, sie direkt unter meinen Fingern zu spüren.



Greta findet das übrigens auch entspannend ;-) Hier allerdings ist sie mal wieder voll im Bettel-Modus.

Ich wünsche Euch ein schönes, erfülltes und abkühlungsreiches Wochenende.

Birgit 23.06.2017, 09.51| (13/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen | Tags: Ruhe, Arbeit, Gedanken, Frühling, Hund, Musik, Leier, Kissen,

Meer, Steinernes Kanapee, Tulpe, Goethe


Heissss ... ;-)

Zumindest "bildlich" mal ein bisschen Erfrischung:





Sehnsucht ...


Vor einiger Zeit haben wir bei einem Ausflug in die weitere Umgebung dieses "Steinerne Kanapee" entdeckt (der Link führt zu einer Wanderwalter-Radtour-Karte):







Von nahem:





Das Frühjahr ist so schnell zum Sommer geworden .. diese nasse Tulpe kommt mir vor, als wäre sie "Lichtjahre" entfernt ..dabei sind es doch nur ein paar Wochen.





"Wir werden geformt und gestaltet durch das, was wir lieben."
(Goethe)

Ein schönes Bergfest für Euch :-)

Birgit 21.06.2017, 12.36| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen | Tags: Natur, Ruhe, Wald, Sommer, Wärme, Steinernes Kanapee, Meer, Tulpe, Goethe,

Sommer pur ... Schmetterling auf Blume, Greta :-)

Eine Mega-Sommerwoche soll das werden. Über 35 Grad ...uff. Ich liebe den Sommer, aber alles was 30 Grad übersteigt, muß auch für mich nicht unbedingt sein. Dennoch - ich stelle mir einfach Matschwetter im November oder Februar vor, oder Tiefschnee im Januar - und schon ist die Wärme für mich erträglich *g*

Dieses Jahr gibt es unheimlich viele Schmetterlinge, finde ich! Einer war so geduldig, zu warten, bis ich mit meinem Handy "abgedrückt" hatte ..ich finde solche Begegnungen einfach wundervoll, und ja - sie sind etwas Besonderes für mich :-)




Von oben, und ...




im Profil :-)

Bei den Temperaturen läuft doch alles etwas langsamer. Tagsüber lassen wir alle Rolläden unten - nachts und frühmorgens dann lüften.

Greta ist alles andere als motiviert, sich draußen zu bewegen, eine Wasserratte ist sie auch nicht wirklich (nur am Meer spielt sie am Ufer) ..also fallen die Runden etwas kürzer aus, bzw. gehen wir einfach "raus spielen", dazu ist sie noch am ehesten zu motivieren. Ist halt ein Winter-Hund.




Diesen Teddy will sie momentan überall hin mitnehmen *gg*




Und am Ende des Tages liegt meistens ihre ganze Stofftiersammlung bei uns im Garten :-)

Kommt gut durch die Hitze ..bis bald!

Birgit 20.06.2017, 08.15| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen | Tags: Natur, Ruhe, Garten, Gedanken, Sommer, Hund, Blüten, Wärme, Schmetterling,

...mich gibt's noch ;-) / Rückblick - Kurzausflug ins Allgäu

So lange wollte ich wirklich nicht abtauchen ...aber ich hab den Dreh zum Bloggen einfach nicht bekommen in den letzten Wochen.

Viel Arbeit / Vertretungsdienst und Termine ..außerdem einige Dinge, die mich doch ziemlich beschäftigt haben ..die u.a. auch etwas mit (enttäuschtem) Vertrauen zu tun haben .. aber ich lasse mich prinzipiell nicht davon abbringen, zu vertrauen. Ich merke mir nur eben bestimmte Dinge und handle dann entsprechend.

Jedenfalls hatte ich den Kopf nicht frei fürs Bloggen und die Besuche bei Euch hätte ich schon gleich gar nicht geschafft - aber das gehört ja unbedingt dazu zum Bloggen ;-)

Das Wichtigste - unser Mini-Rudel ist OK, alles gut. Wir genießen die Sommer-Atmosphäre, und ich finde ganz viel Ausgleich im Musikmachen und meinem immer größer werdenden "Maxi-Musikpark", wie eine liebe Freundin das mal so treffend genannt hat :-) Nie hätte ich früher gedacht, dass ich irgendwann so intensiv selbst Musik machen würde und es mir sooo gut tun würde.



Die Momentaufnahmen in diesem Eintrag sind bei einem spontanen Ausflug in die Berge entstanden ..




... Abendstimmung oberhalb vom Skigebiet Grasgehren.




Ich glaube, dieser See heißt Weißensee. Ohne Gewähr, grins. Jedenfalls war es phantastisch schön ... Ich hatte die Berge seit mindestens 10 Jahren nicht mehr gesehen.

Eigentlich bin ich ja der absolute Meer-Typ. Urlaub in den Bergen - als Kind, ich mochte es nie, Wandern schon gleich gar nicht - wollte immer nur ins Schwimmbad statt dessen. Die Berge waren nicht mein Ding. Dass sie auch reizvoll sein können, habe ich erst als Erwachsene festgestellt.




Alpenrosen? Meine Kollegin meinte, ja. Die ganzen Hänge waren voll von diesen tollen roten Blüten. Kann mich nicht erinnern, das je so gesehen zu haben ..




Gedenkkreuz  - Blick auf die Grasgehrenhütte. Dorthin gelangt man über den Riedbergpass.

Obwohl nur kurz - es war ein unglaublich schönes Erlebnis, und ich glaube, dass ich die Berge doch bald wiedersehen möchte :-)

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Euch.

Birgit 16.06.2017, 08.16| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Impressionen

Rückblick auf den Mai 2017

Und der Mai ist längst schon wieder Geschichte ... ;-)

Birgit 16.06.2017, 08.16| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Rückblicke | Tags: Rückblick, Erinnerungen,




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)




Mittelalterliche Leier (basierend auf dem Oberflacht-Fund)





10saitige diatonisch gestimmte Soprankantele (e-Moll) und
12saitige pentatonisch gestimmte Kantele (a-Moll p.)
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3