Ausgewählter Beitrag

Zeit, Energievampire, Greta Virus, Juxkopf


Danke Euch für Eure Gedanken zum "regelmäßigen Bloggen" ..Ihr habt absolut recht, man sollte sich nicht zwingen zu einem Hobby. Mein Problem - je weniger ich blogge ..desto weniger blogge ich. So wie Linda es in ihrem Kommentar beschreibt.

Und wie irrsinnig schnell die Zeit rast, merken wir ja alle ..und dass sie nie für alles ausreicht, was ansteht. Das empfinde ich momentan wieder ganz intensiv, und kriege eine richtige Wut auf "Zeitdiebe" und "Energievampire" ..

Wenn man mal wieder ein Ohr abgekaut kriegt, mit Informationen "versorgt" wird, die man gar nicht hören will und die einen möglicherweise sogar unnötig belasten ..Gerüchte über Dinge, die frühestens in einigen Monaten spruchreif werden ..




                                                     Beim Aussichtsturm Juxkopf


Und es nervt mich, wenn Menschen so viel reden ...oftmals schon früh morgens (ok, bin Morgenmuffel ;-)  )

Das scheint heutzutage ja auch im beruflichen Bereich fast schon "Pflicht" zu sein. Labern, sich verkaufen, alles bis ins Äußerste erklären .. Selbst auf ganz einfache kurze Fragen, die ebenso einfach und kurz beantwortet werden können, bekomme ich manchmal einen Roman erzählt ..

Vielleicht meinen manche Leute tatsächlich, dass genau das von ihnen erwartet wird .. Von mir jedenfalls nicht. In der Kürze liegt die Würze. Und jeder einzelne von uns hat heutzutage schon genug Input zu verarbeiten ..das sollte man berücksichtigen.

Manchmal wünsche ich mir so viel mehr Allein-Sein .. ohne dauernd Menschen um mich herum haben zu müssen. Es strengt mich einfach an. Klingt blöd ..vielleicht ..aber manchmal ist es eben so.

Wie sehr ich dann ruhige Momente mit meinen Instrumenten genieße .. Selbst wenn die Konzentration fürs Klavier-Üben nicht reicht ..Entspannung mit der Leier geht immer :-) Dafür bin ich so dankbar.





Müdes Hundi ;-)

Sie hatte in den letzten Tagen irgendeinen Virus "erwischt" ..das geht ja schnell bei Hunden, die überall schnüffeln. Dass es so lange gedauert hat, und sie auch überhaupt keinen Appetit hatte - ein normalerweise verfressener Golden Retriever - das hat uns dann schon Sorgen gemacht, so dass auch Tierklinik-Besuche angesagt waren, diverse Untersuchungen, auch am Wochenende, wo dort die Hölle los war mit Notfällen ...puh.

Aber mittlerweile scheint es wieder okay zu sein, wir hoffen, diesmal bleibt es auch so. Die Blutuntersuchung ist auch gut ausgefallen, das war eine Erleichterung.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag :-)

Birgit 17.08.2017, 08.52

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von kelly

Fein - ich kann inzwischen meine eigenen Prioritäten setzen!
Liebe Birgit,
regelmässig bloggen, nein - nach Vorgabe, einmal gemacht, reicht.
Aber, das Internet ist meine Tür zur Aussenwelt, die Tür die ich offen oder geschlossen halten kann.
Mit den Livegesprächen und/oder am Telefon ist es mitunter nervig. Mein Sohn fragt dann:
Hast du keinen Friseur? :).
Energievampire gefällt mir, der Ausdruck...
Zum Juxkopf hab ich extra hochgescrollt, leicht zu merken ;).
Also, alles nach Belieben, doch dem Hundemädchen alles, alles Gute, viele Augustäpfel und eine feine Zeit am WE!


vom 19.08.2017, 12.55
5. von Rena

Ich blogge zur Zeit auch sehr wenig. Manchmal fehlt mir einfach der Nerv dazu. Und letzte Woche hat sich mein Leben zum Positiven verändert. Da rückt das Bloggen in die 2. Reihe.
In der Arbeit hätte ich heute auch gerne etwas an die Wand geworfen. Der Azubi und ich sind alleine in der Abteilung. Alle Vorgesetzten haben Urlaub, auch die Kollegin, die mehr weiß als wir beide. Der Azubi ist erst in der Speziallisierungsphase, hat aber das Arbeiten nicht erfunden. Ich habe den Job nicht gelernt und kann nicht immer Abhilfe schaffen. Kommt alles auf Wiedervorlage für meine Chefin, die am Dienstag wieder kommt.

LG Rena

vom 17.08.2017, 17.56
4. von Linda

Das Hundibild unten ist aber sooo knuffig. Ich hoffe, daß es ihr jetzt gut geht und es auch so bleibt. Ansonsten, Menschen, die dauernd nur labern, gehen mir auch sowas von auf den Senkel!
Viele liebe Grüße Linda

vom 17.08.2017, 15.34
3. von Morgentau

Juxkopf - welch lustiger Name.

Arme Greta. Für dich eine doppelt stressige Zeit, liebe Birgit. Wie gut, dass alles überstanden ist.
Das nächste Wochenende rückt auch schon näher, dann könnt ihr euch hoffentlich alle von dem Schreck und nervenden Menschen erholen.

Ein lieber Gruß
Morgentau

vom 17.08.2017, 14.47
2. von 19sixty

Hund krank, ist schlimm. Das tut weh, vor allem, weil die Tiere uns nicht sagen können, wo es fehlt.

Wir sagen schon mal: "Der hat mir ein Kotlett ans Ohr gequatscht" *gg*. Das kann ich auch nicht leiden.

Schmusekrauler für Greta und
liebe Grüße

vom 17.08.2017, 14.04
1. von Josi

Puh, wenn bei allem Stress auch noch der Hund krank ist, dann brennt natürlich die Hütte. Das kann ich verstehen. Würden hier auch komplett am Rad drehen, wenn was mit Sally wäre.
Und wie immer schon gesagt -geschrieben-, wir schreiben, wenn uns danach ist.

GLG und Knuddler an Greta

Josi

vom 17.08.2017, 10.57



"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch





27saitige chromatisch gestimmte Kleine Choroi-Sopranleier
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3