Ausgewählter Beitrag

Winter im April ..Kontrastfotos, Erinnerungen und Gefühle


Das Beweisfoto "Schneegestöber" von heute morgen erspare ich Euch :-) Denke mal, das will niemand sehen. Was für ein Wetter .. Es könnte laut Radio heute der kälteste 19. April seit Beginn der Aufzeichnungen sein. Mir tun die Blüten, Insekten, Tiere ..leid!! Aber wir können es nicht ändern - nur hoffen, dass der Frost kommende Nacht nicht so arg wird und dieses Intermezzo bald vorbei ist.



Gestern der erste Arbeitstag war sehr stressig, aber wir haben uns mit 1 1/2 - Besetzung irgendwie durchgewurschtelt. Heute ist eine Vollzeitkraft da, immerhin. Und - schon wieder Bergfest :-) Ich freue mich sehr aufs Wochenende -

und denke jetzt schon an das verlängerte Wochenende des 1. Mai.





Auf der Insel Fehmarn .. am Strand beim Niobe-Denkmal. Viele Erinnerungen sind mit dem Ort verbunden.

Warum nur ist es so, dass Erinnerungen mittlerweile bei mir oft eher traurige Gefühle oder Verlustängste hervorrufen?

So auch mit Liedern von früher, die mir viel bedeute(te)n ...die ich einfach schön fand, mit besonderen Momenten verband ..sie machen mich jetzt oft eher traurig. Dann schalte ich (z. B. im Auto) um auf Radio (während mich das Radio früher eher gestört hat) .. zur Ablenkung.

Das ist die immer wiederkehrende Angst, geliebte Menschen zu verlieren - die mit zunehmendem Alter bei mir immer mehr Raum einnimmt. Das sollte aber nicht sein... ich muss und will einen Weg finden, dagegen anzugehen. Oft hilft wirklich nur Ablenkung, manchmal auch Verdrängung von Dingen, die ich "im Hinterkopf habe" ..





Nochmal Fehmarn.




Unser weißer Flieder im Garten ..

Kommt gut durch das Wetter. Liebe Grüße zu Euch.

Birgit 19.04.2017, 11.29

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Sonja

Mit Verlustängsten hab ich auch zu kämpfen. In der Klinik meinte man, ich müsse mich mit den Ängsten auseinandersetzen und nicht verdrängen. Aber das ist leider nicht so einfach.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

LG Sonja :)

vom 21.04.2017, 10.05
7. von kelly

...wenn es ganz arg wird - hilft ein Teller Milchreis, süß und cremig,
der Traum vom weißen Flieder,
schöne Urlaubserinnerungen,
Tränen trocknen und weiter.
Ganz liebe Grüße und gute Wünsche!
Kelly

vom 21.04.2017, 07.49
6. von Linda

Ich würde mal sagen, das Aprilwetter macht seinem Namen und seinen Erwartungen alle Ehre. Heute Morgen hatten wir minus 8 Grad. Unsere Balkonmöbel haben den ersten Schnee mal so überlebt. Wie gut, daß ich noch Winterreifen drauf habe.
Liebe Grüße und viel Sonne für dich!
Linda

vom 20.04.2017, 11.21
5. von Josi

moin von der see, wo nur ein bisschen hagel war. gut, der wind war auch ein wenig kräftiger, aber das stört uns ostfriesen ja nun überhaupt nicht. wir amüsieren uns darüber, dass die urlauber bei sturm und regen mit dem regenschirm die straßen entlang laufen.
bzgl. der musik und den gedanken, bist du nicht allein. das geht uns allen so. zeit rast und wir merken ja selber, wie vergänglich das alles ist/wird.
ich für meinen teil erlebe zwar die verluste auch, aber irgendwie bin ich nicht im alter angekommen. vielleicht hilft es auch, wenn man weiß, dass man sowieso alle wiedersehen wird. das macht die sache leichter.

ich sende ganz liebe grüße und einen knuddler an greta

josi

vom 19.04.2017, 21.16
4. von 19sixty

Der Schnee hat uns bisher verschont, aber lausig kalt ist es.

Diese Verlustängste habe ich auch. Und das Gefühl, dass sie mit jedem weiteren Verlust größer werden. Eine Strategie, damit umzugehen, habe ich bisher nicht gefunden.

Liebe Grüße

vom 19.04.2017, 20.36
3. von Smayate

Hallo liebe Birgit

Ja der Winter hat uns wieder für ein Weilchen, der Typ will einfach nicht loslassen und gehen, obwohl es Zeit dafür wäre. Die Kräuterpflanzen nehme ich wohl hinein in die Wärme über Nacht.

Fantastisch das Fliederbild! Hier blüht er auch, je nach Sonnenlage schon mehr oder weniger. Mal sehen wie er sich hält nach Schnee und Frost.

Deine Verlustängste kann ich nachvollziehen, jeder hat wohl eine Strategie um damit zurecht zu kommen. Die geistige Heimat wird für mich je älter ich werde immer wichtiger. Die Suche danach war mir allerdings auch in jungen Jahren wichtig, da ich von Berufs wegen schon mit 20+ mit Krankheit, Tod und Leid konfrontiert war.

So hat jeder seinen Weg zu gehen, im Schönen wie im Traurigen. Ich wünsche dir eine kurze und angenehme Restwoche.
Liebe Grüsse
Smayate ☺☺☺

vom 19.04.2017, 20.24
2. von Morgentau

... das Traurige, das man beim Hören alter Songs oder Sehen alter Bilder empfindet, das kenne ich leider auch, liebe Birgit. Weil einem - je älter man wird - beim Hören und Betrachten so richtig bewusst wird, dass alles vergänglich ist. Wenn die Eltern oder gar der Partner stirbt, wird das ganz extrem. Ich helfe mir auch mit Ablenkung und Verdrängung, sonst wäre ich permanent traurig.
Das geht natürlich nicht immer ... dann ist man halt auch mal traurig oder bekommt große Angst vor dem, was noch kommt ... aber das darf halt kein Dauerzustand werden. Deshalb haben wir die Dinge, die uns Freude machen und auf andere Gedanken bringen.

*umärmel*

vom 19.04.2017, 13.35
1. von Morgentau

Hihi, ich konnte nicht umhin, ein paar Fotos von dem unwirklichen Wetter zu schießen, liebe Birgit. Allerdings sind die, die ich heute im Blog habe, von dem Schneegewitter gestern Abend. Da ging es bei uns im Garten noch, aber heute blieb auch er nicht verschont.

Deine leuchtenden Fotos sind ein wunderbarer Kontrast dagegen. Da geht mir das Herz auf ... und die Sehnsucht wächst. Die Insel Fehmarn muss auch paradiesisch sein. Danke für die Sehnsuchts-Bilder.

Der Flieder blüht bei uns noch nicht. Zum Glück möchte ich jetzt sagen ...
Herrlich sieht er aus und duftet bestimmt auch wunderbar.
Ich hoffe auch, dass Blüten und Tiere die frostige Zeit unbeschadet überstehen.

Viele liebe Grüß zu dir
von Frau Morgentau :)

vom 19.04.2017, 13.29


Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3