Ausgewählter Beitrag

Langer Freitag, Neue Kleine Choroi-Sopranleier, Bettel-Hundi


Die nächste tropische Nacht halb schlaflos überstanden, trotzdem mag ich den Sommer ... und nun wartet der übliche "lange Freitag" auf mich - aber den kriege ich auch noch rum :-)

Dafür treffe ich mich in der Mittagspause mit einer lieben Kollegin aus dem anderen Gebäude, die ich viel zu selten sehe.

~~~~~~

Ach ja. Ich und mein Musik- bzw. Instrumenten-Tick *gg*

Jedes einzelne Instrument, das ich habe, ist mir total viel wert - und jedes einzelne ist anders, eigen. Keines "ersetzbar"  - jedes mit eigenem Charakter, in einer anderen Tonart, und auf andere Art und Weise zu spielen. Und nun habe ich eine weitere Herausforderung angenommen, die allerdings eine etwas andere Dimension ist, mit ihren 27 chromatisch gestimmten Saiten (g - a'') ...





Ich hatte schon eine Weile im Netz recherchiert und war so auf die "Neue Leier"gekommen (im Gegensatz zu den Instrumenten historischen Ursprungs) die Ende der 1920er Jahre entworfen und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt worden ist, im Geiste der Anthroposophie, des Waldorf-Prinzips und auch der Heilpädagogik und Musiktherapie. Die wichtigsten Namen hier sind Edmund Pracht, Lothar Gärtner und Julius Knierim.

Mit dem Prinzip der Choroi-Werkstätten hatte ich mich schon ausgiebig beschäftigt, und die Instrumente gefielen mir.

Auf e*bay entdeckte ich dann dieses Instrument, gebraucht von privat, 20 Jahre alt, super erhalten...wieder ein Instrument mit Geschichte. Wir wurden uns schnell einig, der Versand klappte auch problemlos, und nun ..bin ich dabei, mir die Spieltechnik auf Basis des von Knierim entwickelten Fingersatzes selber beizubringen. Was wirklich nicht einfach ist, aber es macht unheimlich viel Spaß, ein Instrument mit so vielen Saiten zu erkunden.

(Ach ja, ich hätte noch einen großen Packen Zeit mitbestellen sollen, aber leider gibt es die nicht einfach so ;-)  )






Auf dem Klavier hat sie in ihrem Holzkoffer einen schönen Platz gefunden.





Ach ja, das Kissen bzw. den Bezug habe ich mir auch gegönnt :-) Ich mag das ..roter Samt, Brokatverzierung ..

Also - langweilig wird's mir nie ;-) Und selbst an Tagen, wo nur wenig freie Zeit übrig ist, finde ich doch immer ein paar Minuten für meine Instrumente .. einfach zum Entspannen, Runterkommen, meine Mitte finden ..die Klänge genießen, die die Saiten hervorbringen, dieses schöne Gefühl, sie direkt unter meinen Fingern zu spüren.



Greta findet das übrigens auch entspannend ;-) Hier allerdings ist sie mal wieder voll im Bettel-Modus.

Ich wünsche Euch ein schönes, erfülltes und abkühlungsreiches Wochenende.

Birgit 23.06.2017, 09.51

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

13. von Träumerle Kerstin

Hach liebe Birgit, du müsstest mal spielen, es aufnehmen lassen und dann auf YouTube zeigen. Mich würde es interessieren, wie es klingt. So schön von dir gespielt.
Bettelmodus - wer kennt den nicht? Bei uns frisst Johnny das Nassfutter vom Mauz und Mauz stürzt sich auf das Trockenfutter von Johnny. Verkehrte Welt :-)
Hab einen entspannten Abend.

vom 26.06.2017, 18.51
12. von Sonja

Glückwunsch zum neuen Instrument und ganz viel Spaß damit! Ich bin auf dem Gebiet ja leider eher unbegabt ;)

LG Sonja

vom 26.06.2017, 16.32
11. von Morgentau

Sorry, ich bin noch nicht ganz wieder auf dem Posten ... ein Wortdreher ... und ein "zu" zuviel ... aber du weißt schon, was ich sagen will, gell? ;-)

vom 25.06.2017, 10.28
10. von Morgentau

Schön, wie deine Sammlung wächst, liebe Birgit.

Das neue Instrument ist sicher wieder eine Herausforderung. Aber wie ich dich kenne, es ist eine wahre Lust für dich, diese zu anzunehmen ... und zu meistern!
Das glaube ich gleich, dass die sanften Töne auch bei Greta Gefallen finden. Sie ist sicher froh, dass deine Leidenschaft nicht im Erlernen und Spielen von Schlaginstrumenten liegt ... hihi.

Ich wünsche dir/euch weiterhin viel Freude an diesem wundervollen Hobby und schick dir einen lieben Sonntagsgruß ...
Frau Morgentau

vom 25.06.2017, 10.26
9. von Smayate

Diese Leier hat den Weg zu dir gefunden und du zu ihr, wie schön. Habe gerade im Link der Choroi-Werkstätten gelesen, beeindruckend wie sich Menschen für andere, weniger begabte Menschen einsetzen und ihnen so zu einer sinnvollen und erfüllten Tätigkeit verhelfen.

Dem Bettelblick von Greta könnte ich kaum widerstehen, darum sind wohl einige Hundis etwas dick geworden, weil sie mit diesem Blick so erfolgreich sind-;)

Bei uns hat es etwas abgekühlt, aber ohne Regen, wenn in der Nacht nichts herunter kommt, muss ich morgen früh mein kleines Gartenteil wässern. So wie es jetzt ist, ist es angenehm 25 bis 28 Grad. Aber die 5 Hitzetage waren schon schlimm, ich kam mir beinahe "gefoltert" vor und noch so ein paar Rekord-Hitzenächte würde ich, wenn, nur sehr angeschlagen überleben, befürchte ich.

Dir und deinen Lieben ebenfalls ein kühles und angenehmes Wochenende und viel Erfolg beim Erlernen die neue Leier zu spielen.
Herzlich Smayate

vom 24.06.2017, 22.47
8. von Ingrid

Schön. dass du dieses Instrument gebraucht gefunden hast und so begeistert davon erzählst und spielst. Ich freu mich für dich.

So kannst du nach der stressigen Arbeit entspannen und auch das Hundi profitiert davon. So süß, wenn sie so "verhungert" drein schaut.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und hoffe, es ist dir nicht zu heiß?
Liebe Grüße - Ingrid

sÜ?; WENN SIE SO


vom 24.06.2017, 13.44
7. von Linda

Besondere Abkühlung gab es nicht, auch kein Regen, und der Sommer geht einfach mal so weiter. Ich wünsche dir ein glückliches Wochenende und viel Freude mit deiner Musik und deinem kleinen Rudel.
Alles Liebe Linda

vom 24.06.2017, 11.48
6. von katerchen

Birgit GLÜCKWUNSCH zum Neuzugang.
Hören mag ich diese Art aber ich würde darauf NICHTS vernünftiges an Tönen zauber können.
mit einem LG vom katerchen der für Greta einen DICKEN Schmuser mit auf den Weg schickt


vom 24.06.2017, 08.25
5. von 19sixty

Viel Freude mit Deinem neuen Instrument. Ich habe mich nie intensiv daran gegeben. Außer einem Grundkurs Gitarre, war bisher nichts. Dabei habe ich die Instrumente von meinem Papa hier. Gitarre, Mandoline, 2 Klarinetten. Ich könnte also sofort loslegen ;-)

Liebe Grüße und viele entspannte Stunden

vom 23.06.2017, 20.58
4. von Liz

Das glaube ich Dir unbesehen das musizieren Dich entspannt. Ich habe früher alle Flöten gespielt und später Fidel bis Bass-Fidel. Im Nachhinein hätte ich nur besser Gitarre gelernt, die könnte ich jetzt besser gebrauchen. Ich wünsche Dir ebenfalls ein entspanntes und schönes Wochenende. Ich bin mit Klienten zum Meer unterwegs, anstrengend aber auch schön. Herzliche Grüße, Liz

vom 23.06.2017, 18.01
3. von Rena

Nächte mit vielen Unterbrechungen sind bei mir normal. In meiner Wohnung dürfte es gerne 2 Grad kühler sein.

Ich hab kurzen Freitag. Da ich um 7 anfange, könnte ich ab 3 gehen.

LG

vom 23.06.2017, 11.17
2. von kelly

Ich verzeihe mir gerade...
Liebe Birgit,
es geht auf Mittag zu und prompt hab ich im Bettelmodus ;) statt Choroi *Chorizo* gelesen, verzeih du mir auch, bitte!
Diese Freude an deinem Tun kann ich nachempfinden, wenn ich etwas mag dann auch zu 100% und mit Begeisterung.
Hab ein schönes, langes WE!


vom 23.06.2017, 11.11
1. von Josi

Es gibt Musik die entspannt. Ich habe ja schon sehr jung (und klein *gg) mein Interesse für Clanned gezeigt und dann eben für Enya. Sanfte Töne, denn laut kann ja nun wirklich jeder. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass auch Greta das toll findet. Bei Sally bin ich mir nicht immer sicher. Die ist manchmal so komisch *gg*. Soll heißen, die liegt ob nun bei Enya oder aber auch Oasis, entspannt auf der Couch. Kann auch Resignation sein, man weiß es eben nicht.
Und betteln, oh ja, das kann dieser Hund auch sehr gut. Gerade den eigenen Napf weggehauen und schwups, zu uns an den Frühstückstisch und dann eine Miene drauf, als hätte es die letzten 24 Stunden mindestens nichts zu fressen gegeben.

Ich wünsche Dir eine schönes Wochenende. Knuddler an Greta und Grüße von der kühleren Nordsee.

Josi

vom 23.06.2017, 10.40



"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)




Mittelalterliche Leier (basierend auf dem Oberflacht-Fund)





10saitige diatonisch gestimmte Soprankantele (e-Moll) und
12saitige pentatonisch gestimmte Kantele (a-Moll p.)




27saitige chromatisch gestimmte Kleine Sopranleier
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3