Ausgewählter Beitrag

Kraft der Meditation, Entspannung durch Musik, Am See

Letzten Samstag Abend sind wir zufällig auf einen interessanten Beitrag auf arte gestoßen:

"Die heilsame Kraft der Meditation" (klick - zur Arte-Mediathek).

"Klinische Studien zeigen, dass die Meditation einen positiven Einfluss auf unser Gehirn hat. Die Wissenschaft erforscht, inwiefern die mentale Praxis wirksam bei Schmerzen, Depressionen und Ängsten ist...."

Ich fand den Beitrag sehenswert und faszinierend, und er machte auf mich einen biologisch-wissenschaftlich fundierten Eindruck - unbedingte Anschau-Empfehlung, wen das Thema interessiert :-)




Neulich am See .. eine sehr entspannende Atmosphäre.

Selbst habe ich Meditation noch nie "richtig" praktiziert und kenne auch keine konkreten Techniken - nach diesem arte-Beitrag bin ich tatsächlich am Überlegen, das zu ändern.

Wobei mich die große Zahl von Menschen, die gleichzeitig/gemeinsam in einem großen Saal unterrichtet wurden, etwas abschreckte ..ich würde so etwas wie "Einzelunterricht" vorziehen.. lach. Bin einfach kein Gruppen-Typ und fühle mich in Gegenwart von vielen Menschen eher unwohl, weil so viele Schwingungen auf mich einwirken, die von den anderen ausgehen, und die ich schlecht abblocken oder filtern kann, seit jeher. Hochsensibel halt.

Mit Hilfe meiner Saiteninstrumente allerdings praktiziere ich schon so etwas wie eine Art "individuelle Meditation". Die pentatonischen Klänge der 12saitigen Kantele sind da am besten geeignet - allerdings wirken sie bei mir oft auch in kürzester Zeit als Schlafmittel - so entspannend ist das.

Richtige Meditation ist sicherlich noch etwas ganz anderes und geht weit über die Entspannung hinaus.

Birgit 25.09.2017, 17.04

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

9. von Sara (Mein Waldgarten)

Liebe Birgit,
Meditation ist für mich Gebet und Aufenthalt in der Natur, wo man an nichts denken muß.
Teure Kurse brauche ich dafür nicht. Auch Autogenes Training hat mich eher nervös gemacht. Ich spüre oft sehr genau die geistige Strömung dahinter, häufig aus der Esoterik oder bestimmten Weltanschauungen stammend, die einen für sich gewinnen wollen, wie die TM.
Aber im Gebet findet man alles, das kann man überall und zu jeder Zeit und auch ganz still praktizieren.

Schön, wenn Dir die Musik hilft! Ich höre Musik eigentlich nur noch im Autoradio. So nebenbei im Haus würde mich das nervös machen. In jungen Jahren war das noch anders, aber heute stört es mich. Komischerweise aber beim Autofahren nicht. :-)
Und wenn zuhause, dann muß ich mich voll auf die Musik konzentrieren können und so viel Zeit habe ich meistens nicht dafür.
Und wenn, lege oder setze ich mich einfach eine Weile mit geschlossenen Augen hin und denke an gar nichts. Das hilft fast immer.

Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Sara


vom 30.09.2017, 13.13
8. von Träumerle Kerstin

Meditation interessiert mich auch Birgit. Habe es mal probiert. Ich war auch mal zum Kurs "Autogenes Training". Hat man es einmal gelernt, kommt man sofort wieder rein, man vergisst nichts.
Aber du hast ja als Ausgleich auch deine Musik und wenn sie dich entspannt, so ist das doch genauso schön.
Liebe Grüße von Kerstin.

vom 28.09.2017, 18.57
7. von Smayate

Liebe Birgit

Danke für den Link zum Film. Den werde ich mir dann ansehen, jetzt ist es zu spät, muss unbedingt ins Bett. Wunderbar das Bild, da tauche ich gleich noch ein wenig hinein.

Es wird schon seit einiger Zeit viel geforscht welchen Einfluss Meditation auf das Gehirn hat. Da gibt es sogar buddh. Mönche, die viel meditiert haben, die sich Neurowissenschaftlern als «Versuchskaninchen» zur Verfügung stellen, mit interessanten Ergebnissen.
Hier klicken

Es gibt viele Methoden der Meditation, z.B. Gehmeditation, Atemmeditation, analytische Meditation und bestimmt ist Musik spielen auch eine Art von Meditation, eine konzentrative Meditation. Wissenschaftlich eruiert ist auch, dass z.B. Musiker seltener an Alzheimer erkranken, weil es einen nachweisbaren guten Einfluss auf das Gehirn hat.

Falls Dich eine Form der Meditation interessiert, kannst Du es auch ohne Gruppe ausprobieren, auf You Tube findest du X Videos dazu. Z.B. Atemmeditation ist einfach zu erlernen und sehr effektiv, und wenn es nur vielleicht so 2 – 3 x fünf Minuten am Tag sind.

Dann einen guten Tag morgen
Liebe Grüsse Smayate

vom 27.09.2017, 23.41
6. von Kirsi

Nun was soll ich sagen liebe Birgit, heute hauen mich unsere Gemeinsamkeiten echt um, den Bericht habe ich auch geschaut und war ganz begeistert, nein in solchen Gruppen mag ich es auch nicht so gerne (da schlagen meine finnischen Gene durch) und ja dann spielst Du eins der bekanntesten finnischen Instrumente.
Nun ich bin absolut unmusikalisch, aber Kantelemusik höre ich sehr gerne ;-)
Heute Abend freue ich mich besonders meiner Neugier nachgegeben zu haben und Dich gefunden habe.
Auf jeden Fall werde ich mich mit dem Thema Meditation weiter beschäftigten, d. h. mein Mann auch, denn auch er fand den Bericht sehr interessant.
Vorher habe ich mir allerdings auch noch die Hexen von Salem angesehen - das sind Berichte, die mich magisch anziehen.
Einen schönen Abend und liebe Grüße
Kirsi

vom 26.09.2017, 20.05
5. von kelly

Kleine Fluchten aus dem Alltag...
Wie wichtig und richtig in dieser hektischen Zeit.
Grad auf Höhe mit Gretas Augen, mit dem Blick einer Allwissenden ist es tröstlich und für mich gleich wieder Sehnsucht nach einem Gefährten.
Ganz liebe Grüße zu euch...
Kelly

vom 26.09.2017, 07.33
4. von Morgentau

Solche Momente zu erleben, wie auf diesem wunderschönen Foto, und sie mit allen Sinnen genießen, ist auch Meditation pur, finde ich.

vom 25.09.2017, 18.35
3. von Morgentau

Ich finde auch, dass das Spielen deiner Saiteninstrumente eine wunderbare Art der Meditation ist, liebe Birgit.
Musik spielen und lauschen ... das ist so entspannend. Voraussetzung ist, die Zeit dafür zu haben ... sie sich zu nehmen, sonst funktioniert es nur bedingt oder gar nicht.

Alles, auf das wir uns einlassen und dabei entspannen können, ist doch Medidation. Jeder muss das für sich selbst herausfinden. Ich kann mit solchen Gruppen-Übungen auch nichts anfangen, achte dabei viel zu sehr auf die Nebengeräusche der anderen, lass mich viel zu leicht ablenken. Da genügt ein Magenknurren meiner Nachbarin. Hab das alles damals beim Yoga erlebt.

Ich kann auch beim Träumen wunderbar entspannen ... oder einfach nur dem Lauschen der Stimmen der Natur. Einzige Bedingung: es sind KEINE anderen Menschen in der Nähe.

vom 25.09.2017, 18.32
2. von Josi

Moin von der See. Meditation habe ich 2003 schon in der Reha gelernt. Würde auch besser klappen, wenn man nicht nebenher noch das doofe Leben hätte.

Sende liebe Grüße und Knuddler an das Apfelmonster.

GLG

vom 25.09.2017, 18.22
1. von Linda

Ich kann mir gut vorstellen, daß Musikmachen dieser Art dem sehr nahe kommt! Ich wöllte auch nicht mit anderen zusammen solche Dinge lernen. Viele liebe Grüße Linda

vom 25.09.2017, 17.24



"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch





27saitige chromatisch gestimmte Kleine Choroi-Sopranleier
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3