Ausgewählter Beitrag

Heiligabend und erster Weihnachtstag / Die Zeit

Hoffentlich hattet Ihr einen wunderbaren Heiligen Abend :-)

Bei uns war es sehr, sehr schön, entspannt, besinnlich mit Weihnachtsmusik (klassischer .. mit sowas wie "Last Christmas" kann man uns jagen *g*) und gemütlich. Ich hatte spontan Lust auf Spaghetti mit selbstgemachter Tomaten-Paprika-Sauce, mein Schatz hatte Hackfleisch vorbereitet, zum Nachtisch Schokopudding und Eierlikör ..mmmh.



Wir haben uns gegenseitig ein paar Überraschungen bereitet - Auspacken macht halt doch einfach irgendwie Spaß :-) und der Teddy kam auch gut an bei Greta. Abends haben wir zufällig in eine ganz witzige deutsch/österreichische Verfilmung von "Die Schöne und das Biest" reingeschaltet und dann noch eine alte Folge Akte X angeschaut.



Freie Tage, Ruhe, Entspannung, das tut wirklich gut.

Ich telefoniere jeden Tag mit meiner Mom. Heute meinte sie - die Zeit vergeht so rasant, und sie hat immer das Gefühl, nichts "geschafft" zu haben, und doch keine Zeit zu haben ..für sich, für die Dinge, die sie gern und zur Entspannung tut.

Meine Eltern haben weder TV, noch Internet und sind Rentner. Und auch bei ihnen dieses Gefühl der rasant fliehenden Zeit und dass man zu nichts kommt, dass die Zeit zu unruhig ist, die Gedanken kreisen, und es nicht recht gelingt, abzuschalten und im Moment zu leben, den Augenblick bewußt wahrzunehmen, die Zeit "auszudehnen" und zu füllen mit dem, was einem am Herzen liegt.

Woran liegt das nur ..dass man gefühlt viel weniger "quality time" hat - bzw. sie nicht entspannt und wirklich frei von Kopfkarussell und Gedanken an Verpflichtungen etc ..erleben kann? Zuviele Möglichkeiten, zuviel Input selbst wenn man versucht, sich medial so oft wie möglich auszuklinken? Und wie kann man dagegen angehen? Ich kämpfe immer wieder gegen Zuvielgefühl und Frust wegen zu wenig Zeit für mich allein an, und selbst an freien Tagen scheint die Zeit zu rasen, wie nix.

Wenn nun aber meine Mom als Rentnerin ohne Medien das gleiche Grundgefühl hat, wie ich als Arbeitende mit nur sehr gelegentlichen Medien ... woran liegt das dann ..

Nur so ein paar Gedanken nebenher ;)

Hier scheint seit gefühlten Ewigkeiten endlich mal wieder die Sonne. Wir bereiten gerade nebenher das Weihnachtsessen zu (u.a. Wirsinggemüse) ich spiele auf meine kleinen Leier, tippe hier ein bisschen, und nachher geht's noch auf eine Hunderunde.

Einen schönen ersten Weihnachtstag wünsche ich Euch.

Birgit 25.12.2017, 13.26

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Frieda

Liebe Birgit

Da hattet ihr einen gemütlichen Heiligabend, danke für die fröhlichen Bilder. Dieses Jahr ging alles wie ein Traum an mir vorüber, Advent und Weihnachtstage.

Ja, die Zeit, es geht mir so wie deiner Mom. Ich dachte immer das ist ein Phänomen des Alters, aber ich höre es immer mehr auch von jüngeren Menschen. Das mit der schneller schwingenden Energie auf der Erde wie es im Kommentar von Liz steht, habe ich ebenfalls schon gelesen, und genau so erfahre ich es auch.

Wenn du aus dem Gedanken Karussell herauskommen willst, hilft dir vielleicht, dich ab und zu auf deine Füsse zu konzentrieren, sie zu spüren und dich so zu erden. Viele stellen sogar ihr Handy oder ihren Uhrwecker um sich mindestens 1 x pro Stunde daran zu erinnern und so im Jetzt anzudocken.

Ein Vorteil hat es ja, so ist im Handumdrehen Frühling!
Liebe Grüsse in die Nacht
Frieda

vom 27.12.2017, 22.14
4. von Gertrude

Liebe Birgit!
Ich muss deiner Mama recht geben,
die Zeit vergeht schneller, aber warum?
Man müsste die Zeit entschleunigen
und sich Zeit nehmen für uns selber!!!

Liebe Grüße wünscht dir Gertrude

vom 27.12.2017, 12.48
3. von Tamara

Liebe Birgit,
wie es sich liest, hattet Ihr tolle Weihnachten, das freut mich wirklich. Bei uns war es auch ruhig, wir haben nur am 1. Feiertag einen Freund besucht zum gemütlichen Kaffeetrinken. Keine stressigen Feiern, nix, das war so schön. Und vor allem kein "wir müssen noch". Geschenke gabs natürlich auch. :-)
Ach, das mit der Zeit kenn ich nur zu gut, ich frage mich so oft, wie ich früher soviel geschafft hab. Heute verzage ich schon bei der Vorstellung, "etwas" zu tun, was über das Alltagsgedöns hinausgeht und schaffe dann nix. Dabei hat sich zeitmäßig gar nichts geändert bei mir. Klar, ich hab insgesamt weniger freie Tage als andere, aber täglich bin ich auch "nur" knapp zehn Stunden weg mit Fahrzeiten. So langsam glaub ich auch, die grauen Herren der Zeitsparkasse sind unterwegs. Und die Prokrastination wird auch immer stärker.. aber ich hab mir fest vorgenommen, dagegen anzugehen. Und zwar nicht als guten Vorsatz für 2018, sondern sofort.

Ich hoffe, Du musst erst nächstes Jahr wieder arbeiten, ich darf Freitag und Samstag noch mal ran, was eigentlich völlig unsinnig ist, aber der Wille der Firmenleitung ist unantastbar. *g*

Dir noch eine schöne Zeit
Tamara

vom 27.12.2017, 07.32
2. von Liz

Ich habe auch in den Film geschaltet und ihn mir angesehen:-)
Mit der Zeit - ich habe mir da auch so meine Gedanken zu gemacht. Ich glaube wir haben uns einfach noch nicht auf eine schneller schwingende Energie auf der Erde eingestellt. Und je mehr wir versuchen nach altem Muster zu kontrollieren und alles im Griff zu behalten, um so schwieriger wird es . Die eigene Mitte zu finden und einfach nur im Jetzt das mir mögliche zu tun, hilft mir immer - dann verändert sich bei mir das Zeitgefühl. Ich wünsche Euch noch weiter entspannte Tage mit viel Zeit , herzlich Liz

vom 25.12.2017, 22.50
1. von Josi

Haha, wir haben auch die Verfilmung "Schöne und das Biest" geschaut. Irgendwie war das so etwas, was gefiel, denn Krawumm zum Fest? Nee!

Teddy für Greta? Supi. Sally hat ja zum Geburtstag den Biber bekommen und der wird gehütet. Da bekommt auch schon einmal Pünktchen eins auf die Mütze, wenn die da dran kommt *gg*

Ansonsten sehr friedlich und wir haben vorhin mal besprochen, wie das bei uns weitergehen soll. Tat gut und dazu dienen dann ruhige Tage auch. Und nun gibt es noch ein Stück Kuchen. Watt mutt, datt mutt.

GLG und Knuddler an Greta



vom 25.12.2017, 17.12


Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3