Ausgewählter Beitrag

Gedanken, Natur, Greta, 8saitige frühmittelalterliche Leier

So gerne würde ich regelmäßiger bloggen.. auch mal nur ein paar Zeilen, Gedanken zwischenrein, wenn ich gerade mal einen PC "unter den Fingern" habe. Warum kommt nur immer wieder was dazwischen ..grmpf. Und abends bin ich dann müde .... leider auch zu müde für Blogrunden bzw. Kommentare bei Euch.

Heute habe ich einen Vorsorgetermin beim Doc...solche Termine machen mich ja immer etwas nervös, und ich bin froh, wenn's dann rum ist ;-) Werde da aber auch mal mein Schlaf- bzw. Nicht-Schlafproblem ansprechen.





Aus sonnig-milderen Tagen ..dabei ist das noch gar nicht so lange her. Eine Holz-Skulptur einer Echse oder Schlange. Sah "live" richtig toll aus!

Mittlerweile zeigt der Herbst sich eher ungemütlich mit Tendenz zu Winter. Am Sonntag war es besonders heftig, am Wochenende starker Wind und Regen bei uns in Süddeutschland, und jetzt Temperaturen nur minimal über Null.





Die 8saitige mittelalterliche Leier, von Georg Däges für mich gebaut ..ein wunderbares, klangvolles Instrument, mit dem ich die schönen Lieder aus seinen Notenheften (ich hatte in diesem Eintrag davon berichtet) lernen und spielen darf. Ich freu mich einfach riesig.

Ehrlich gesagt übe und spiele / improvisiere ich mittlerweile mehr auf den Leiern, als auf dem Klavier. Es ist so schön entspannend abends, wenn ich eigentlich auch zu müde bin für konzentriertes Klavier-Üben. Aber ich will zusehen, dass ich nicht anfange, meine Klavierstücke zu verlernen. Da ich ja erst spät und nur autodidaktisch mit Spielen begonnen habe, ist das Risiko umso größer. Ach ja ..warum hat der Tag nicht 48 Stunden :-)


Meine kleine Kantele habe ich einer lieben Kollegin gegeben, die sie auch im Zusammenhang mit ihrem Yoga verwenden kann. Ich möchte, dass die Instrumente gespielt werden - und wie schon erwähnt, die mit dem anderen Saitenverlauf kann ich einfach nicht so gut spielen. Das war mir anfänglich nicht klar gewesen. Aber nun weiß ich, was ich möchte ..und es ist einfach nur schön.


Und Greta möchte natürlich auch "bespielt" werden, grins. Sie hält ihr Mini-Rudel immer auf Trab.





Liebe Dienstagsgrüße an Euch :-)

Birgit 14.11.2017, 11.04

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

10. von Träumerle Kerstin

Den Holzstamm finde ich ja auch ganz interessant. Vorn wie eine Echse, aber hinten erinnert mich das Gebilde an das Kleid von einem Pfau (wenn er nicht gerade sein Rad schlägt). Was man nicht alles so interpretieren kann, man braucht nur Fantasie.
Lass dich nicht wieder unter Druck setzen mit dem Blog liebe Birgit. Je nach Lust und Zeit, so soll es sein.
Hab eine gute und hoffentlich stressfreie Woche.

vom 20.11.2017, 19.58
9. von Frieda

Liebe Birgit

Diese Holzskulptur ist echt fantastisch, als ob die Echse/Schlange gleich daraus hervorkriechen würde. Und der weite Blick über die Landschaft! Greta wie immer ein dankbares Fotomodell -:)

Mach einfach so wie es dir geht mit bloggen, ganz ohne Zwang, alles hat einfach nicht Platz jeden Tag, da bleibt uns nichts als uns zu bescheiden. Wir sind ja keine Roboter.

Ich habe im Internet schon ein wenig herumgeschaut wegen den Leiern, wenn ich in Gedanken immer wieder dranbleibe, kommt vielleicht etwas auf mich zu, was mir gefallen könnte, wer weiss.

Dein Arztbesuch war hoffentlich erfreulich und du findest eine gute Lösung um wieder durchzuschlafen, der Schlaf ist so wichtig.

In diesem Sinn wünsche ich dir einen erholsamen Schlaf und morgen ein fröhliches und gestärktes Erwachen.
Liebe Abendgrüsse
Frieda

vom 15.11.2017, 21.22
8. von Ingrid

Mach dir nicht so viele Gedanken oder gar Vorwürfe, wenn du nicht regelmäßig zum Bloggen kommst oder zu müde dazu bist. Es ist alles freiwillig und soll Freude machen, keinen Druck.

Diese Holzskulptur ist ja der Hammer! Super, dass du sie verewigt hast, wie sie da so in der Sonne glänzt.

Nun sind die sonnigen Tage ja gezählt und der nasskalte, triste November zeigt, was er kann. Aber so kalt hätte es nicht unbedingt gleich werden müssen.

Ein Lichtblick in dieser Zeit ist bestimmt deine neue Leier, die sieht ja richtig edel aus und dass das Spielen so viel Freude macht, das finde ich so wunderbar. Wie schön, dass das für dich so entspannend ist, das brauchst du nach dem stressigen Arbeitstag.

Gut auch, dass du die kleine Kantele deiner Kollegin gegeben hast, die sie bestimmt gerne spielen wird und du hast ein besseres Gefühl mit dieser Lösung.

Viel Freude beim Musizieren und auch beim Greta-Bespielen wünscht dir
Ingrid

vom 15.11.2017, 21.03
7. von Linda

Daß du die Musik für dich entdeckt hast, das ist ein großes Geschenk. Da kommen andere schöne Dinge eben zu kurz, der Tag hat nun mal nur diese vorgegebenen Stunden, und Freizeit ist knapp, wenn man den ganzen Tag arbeiten muß. Also mach dir keinen Kopf, wenn mal was auf der Strecke bleibt, das Bloggen oder das Klavier oder was auch immer. Das wäre ja nur wieder negative Energie, die da um dich wäre, genieße das Schöne und freue dich über deine Musik. Wir machen uns immer noch viel zu viel Gedanken um alles und um alle anderen (Menschen). Liebe Grüße Linda

vom 14.11.2017, 17.46
6. von Rose

Tztztzt. mach Dir doch nicht immer so einen Kopf um das Bloggen. Ich schreibe auch nur noch selten. Meistens fehlt mir die Muse dazu.

Meinen Vorsorgetermin habe ich morgen vor der Arbeit. Nervös bin ich bis jetzt noch nicht. Wie es morgen wird, weiß ich noch nicht. Versuche mich abzulenken.

Instrumente spiele ich keine. Im Moment stricke ich Socken für Weihnachten. 2 Paar muss ich machen. Wenn ich noch Zeit habe, stricke ich noch ein Tuch für meine Mum.

LG Rose

vom 14.11.2017, 17.12
5. von kelly

Liebe Birgit,
leider hab ich keine Musikstücke in Dur oder Moll auf einer Leier gespielt abrufen können. Die Zeit des Mittelalter mag ich sehr und historische Bücher hab ich viel gelesen. In meiner Vorstellung höre ich dazu Gesang, ist das richtig?
Eine wunderbare Leidenschaft hast du entwickelt und alles darum herum ist doch unwichtig, es soll dir viel Freude bereiten und glücklich machen. Töne die dich mit dem Leben der Vorzeit verbinden und die Seele darin aufgeht.
Natürlich bleibt Greta nicht außen vor :), dabei Holzkunstwerke bestaunen können und etwas Herbstlicht einfangen - Klasse!
Herzliche Grüße von der Kelly



vom 14.11.2017, 17.03
4. von Kirsi

Liebe Birgit,
es gibt doch anderes im Leben als "nur" den Blog, manchmal schaffe ich es (wenn ich gerade ein längeres Thema habe) jeden Tag zu bloggen und dann wieder nicht!
So ist das eben und ach ne 48 Stunden- Tage möchte ich dann doch nicht ;-)

Bei uns war es heute auch sonnig, nun nicht mehr und schon wird es wieder kalt - Zeit den Ofen anzuheizen!
Liebe Grüße sendet
Kirsi


vom 14.11.2017, 16.09
3. von Morgentau

Ich bewundere Menschen, die soviel Geduld haben und Liebe in sich fühlen, solche wundervollen Instrumente herzustellen. Kein Wunder, dass ihr Klang voller Gefühl und Magie ist. Ich glaube, dass die Energie darin übergeht.

Danke, dass du uns davon berichtest, liebe Birgit. Ich genieße das so sehr, wie auch deine schönen Fotos, die ebenfalls soviel Wärme ausstrahlen.
Die wunderbare Herbstlandschaft mit ihrer Weite und den wohltuenden Farbtönen, dieses schöne Fabelwesen aus Holz und das lebedige, liebe Wesen, das auch ein goldenes Herbstkleid zu tragen scheint.

Lass dir immer genügend Zeit für diese Dinge, sie sind DEIN LEBEN!

Ein lieber Gruß,
Andrea

vom 14.11.2017, 13.43
2. von 19sixty

Die liebe Zeit. Immer fehlen ein paar Stunden für schöne Dinge. Da muss man sortieren (leider). Mir geht es ähnlich.

Liebe Grüße

vom 14.11.2017, 13.00
1. von Carol

Hallo du liebe,
ich wünsche dir einen möglichst stressfreien Tag und schicke viele Grüßlis zu dir und deinen Lieben.
Herzlichst ... Carol

vom 14.11.2017, 11.51



"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch





27saitige chromatisch gestimmte Kleine Choroi-Sopranleier
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3