Ausgewählter Beitrag

Feuchtwarm, Greta und ihre geschlängelte Begegnung - Reptil des Jahres 2017

Zum ersten Mal seit langem gab es ein bißchen Regen letzte Nacht und heute Morgen, mit dem Ergebnis, dass jetzt alles feuchtschwülwarm ist. Schlaf - Fehlanzeige. Aber das gehört nunmal zum Sommer dazu, und ich liebe ihn trotzdem :-)

Am Wochenende waren wir viel unterwegs, lange Waldwandertouren mit hohem Zecken- und Gestrüppfaktor, aber es hat total Spaß gemacht. Und wir haben uns entsprechend nach Zecken abgesucht, damit auch keine bei uns "Fuß" fassen kann.





Gretas Gesichtsausdruck spricht Bände - könnt Ihr sehen, was da direkt neben ihr auf dem Boden liegt?




Was ist das denn für ein Wesen ...




Nein, keine Schlange - eine Blindschleiche :-)




Trotzdem - mag ich nicht, das sieht aus wie eine Schlange ..meint Greta ;-)

Als die Blindschleiche dann irgendwann wieder ins Dickicht weggewuselt ist, wollte sie allerdings doch hinterher. Natürlich habe ich sie festgehalten. Solche Begegnungen sind selten genug, und ich freue mich immer sehr darüber.

Die Blindschleiche, habe ich gerade entdeckt, ist übrigens das "Reptil des Jahres 2017".

Nächstes Mal zeige ich Euch die Bilder von der schönen kleinen Kapelle, die wir unterwegs entdeckt haben.

Liebe Grüße an Euch :-)

Birgit 27.06.2017, 11.08

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Träumerle Kerstin

Habe ich neulich auch gelesen, dass die Blindschleiche ja gar keine Schlange ist. Hier gibt es viele, auch Ringelnattern. Leider bringen die Miezen ab und zu mal eine an und wir versuchen dann zu retten.
Johnny hat dieses Jahr eine neue Tablette bekommen wegen der Zecken. Sonst gab es immer Tropfen ins Fell. Das neue Medikament ist zwar teuer (habe 27 Euro bezahlt), hält aber 3 Monate. Unsere Tierärztin hat sich lange nicht getraut, es anzubieten. Aber es wirkt und Johnny hatte noch nicht eine einzige Zecke im Fell. Leider ist sicher alles hoch dosierte Chemie, aber wenn es so prima wirkt, dann ist es auch angenehmer für das Tier.
Liebe Grüße von Kerstin, bei der heut Starkregen mit Sturm und Hagel angesagt sind.

vom 29.06.2017, 07.51
6. von kelly

*Gänsehaut*!
Moin Birgit und bewunderungswürdige Greta,
wir können noch versuchen so einen beweglichen Stock mit Verstand zu betrachten, doch Hundi?
Ich wäre fortgelaufen! Mit Geschrei!
;) LG Kelly

vom 28.06.2017, 11.10
5. von Linda

Mit solchen Tieren hab ich es nicht so ... upps. ;-)
Viele liebe Grüße Linda

vom 28.06.2017, 07.16
4. von Morgentau

Es ist ein einzigartiges Gefühl, so eine Blindschleiche auf der Hand zu haben. Schon mein Vater hat mich als Kind damit ganz vorsichtig in Berührung gebracht, damit ich die Scheu davor verliere und aus der Nähe sehen kann, wie interessant so ein Tier ist. So ein ganz kühles Gefühl, daran kann ich mich erinnern. Dennoch könnte ich es heute glaube ich nicht mehr tun. Viel zu viel Angst hätte ich, das Viechlein zu erschrecken. Schön, dass sie Reptil des Jahres ist.

Süß die Aufnahmen von Greta, die ganz gelassen wirkt. So liegt unser Tigerle auch immer da, wenn er entspannt.

Dir wünsche ich auch Gelassenheit für den Tag, liebe Birgit,

ganz liebe Morgengrüße aus der gewitterregennassen Wiese :-)

vom 28.06.2017, 06.27
3. von Josi

Die letzte Blindschleiche, die hatte noch Söckchen in Cochem dem Nachbarn vor die Tür gelegt. Hier in der Gegend (Nordsee), sind die mir noch nicht begegnezt. Denke auch nicht, dass es die hier gibt. Und wenn doch, dann wird Sally doof schauen. Sie ist da sehr neugierig.

GLG und Knuddler an Greta

Josi

vom 27.06.2017, 22.49
2. von Smayate

Liebe Birgit

Feuchtschwülwarm, du sagst es, doch ab morgen richtige Abkühlung hier auf 20°, hoffen wir, der Sommer ist wettermässig dann nicht schon vorbei.

Blindschleichen gibt es hier auch, ist schon ein paar Jahre her, seit ich eine gesehen habe. Ich bin froh, leben hier keine grösseren Schlangen, aber wahrscheinlich ist es Gewöhnung, wenn man damit aufgewachsen ist. Greta traut dem sich windenden "Ast" nicht so ganz, recht hat sie.

Weiterhin gute Tage in dieser Sommerwoche!
Liebe Grüsse
Smayate
P.S. Gell Instagramm hast du gelöscht? So kommt jedenfalls die Meldung.

vom 27.06.2017, 19.32
1. von 19sixty

Eine Kindheitserinnerung: Mein Opa hat Blindschleichen immer vom Weg ins Gestrüpp getragen (mit seinem Spazierstock), damit niemand auf die Idee kommt, ihnen etwas anzutun.

Liebe Grüße

vom 27.06.2017, 14.53



"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)




Mittelalterliche Leier (basierend auf dem Oberflacht-Fund)





10saitige diatonisch gestimmte Soprankantele (e-Moll) und
12saitige pentatonisch gestimmte Kantele (a-Moll p.)




27saitige chromatisch gestimmte Kleine Sopranleier
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3