Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wald

Ausflug .. Burg Ebersberg, Gedanken, Mixed


Ablenkung war heute angesagt - denn wir sind schon etwas nervös wegen der Warterei auf die Laborergebnisse bei Greta, aber ..positiv denken .. und Hauptsache, sie ist gut drauf -

also sind wir heute Mittag ein bisschen unterwegs gewesen, durch den Wald, einsame Gegenden.... ganz grob in Richtung meine frühere Heimat.

Der erste Stopp: die Burg Ebersberg...







Ein paar Infos über die Burg:






Kein Regen mehr ...



Weit konnten wir schauen ..die Wolken und der Hochnebel hatten sich etwas gelichtet.

Irgendwo dort hinten .. von dort stamme ich her ;-) Ein seltsames Gefühl, die Wege der Kindheit entlangzufahren, wo wir früher Radtouren gemacht haben, die alten Bänke und den Grillplatz zu sehen ... Blicke in die Vergangenheit, wie aus einer anderen "Welt",eine andere Zeit. Ich bin dieselbe ..und doch eine andere. Eine ganz andere ..


Bald mehr :-) Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen entspannten Wochenbeginn.

Birgit 28.01.2018, 19.05 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein lieber Gruß zum Wochenstart

... an Euch aus dem Vertretungsdienst. Das ist halt aber auch kein gesundes Wetter - kein Wunder, wenn Krankmeldungen eintrudeln. Mal sehen, wie es diese Woche weitergeht.

Das Wochenende war "unspektakulär" - was ja als solches gut ist, denn besser so, als es passiert irgendein Chaos *g*

Bisschen Haushalt nachholen, Einkaufen etc., Regenpausen ausgenützt für Hunderunden, ein weiteres homöopathisches Mittel an Greta ausprobiert und ihr mehrere Nasenduschen verpaßt - mit wechselndem Erfolg - versuche mal, einem aufgekratzten Hund Kochsalzlösung ins Nasenloch zu spritzen ;-) Es ist mit Gegenwehr oder Fluchtversuchen zu rechnen, und die Lösung landet dann wer weiß wo, nur nicht in der Hundenase. Aber im Laufe der Zeit hat sie es immer besser hingenommen.

Wir können nur hoffen, dass die alternative Behandlung endlich mal anschlägt. Gut - die Tierärztin meinte, sie haben Schnupfenhunde schon über acht Wochen behandelt .. Ich will halt auch nicht, dass es chronisch wird. Aber solange draußen so ein nasskaltes Wetter herrscht ...und überhaupt. Wir versuchen, das Immunsystem so gut wie möglich zu stärken. Ich hatte noch nie einen Hund mit Schnupfen ..habe viel nachgelesen inzwischen - da ist so vieles möglich, was die Dauer und mögliche Ursachen angeht.

Entspannungspausen mit meinen Leiern und auch am Klavier haben richtig gut getan. Trotzdem - so ein Wochenende ist gefühlt irgendwie immer zu kurz, finde ich.





Einen guten Wochenbeginn wünsche ich Euch :-)

Birgit 22.01.2018, 12.53 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Sonntag, auf der Suche nach Sonne, Greta


Tatsächlich ist es uns gelungen, gestern die Sonne zu finden ...auf einer großen Runde bei Mainhardt, oberhalb vom Hochnebel. Wir hatten sowas von Sonne-Entzug und haben es einfach nur genossen ..





Auch heute früh ist es noch einigermaßen sonnig - leider sind die Aussichten sehr ungemütlich, wieder stürmisch (das hasse ich so) und sogar Schnee (dazu sag ich jetzt gar nichts *g*) ... ich zähle die Tage, bis es endlich Frühling wird. Das angekündigte Gruselwetter ist ja auch nix für Gretas Schnupfennase.




Ein kalter Wind wehte auch gestern ..und die Hundenase lief natürlich wieder..das rechte Nasenloch mehr, als das linke, wie gehabt, und auch daheim noch ein bißchen. Ist nicht mehr so arg, wie am Anfang, aber auch noch nicht weg. Ab heute kein Amoxicillin mehr - das war jetzt auch ganz schön lange ... wir hoffen, dass es nun diese Woche nicht wieder schlimmer wird. Im Zweifelsfall lassen wir den Nasen-Abstrich machen - zur Untersuchung auf Resistenzen und Bakterien.

Sie ist aber super-aktiv und lebhaft, scheint in keinster Weise durch den Schnupfen beeinträchtigt zu sein. Wir sind bestimmt 5, 6 km gelaufen gestern - und sie immer voraus.



"Was immer du tun kannst, oder träumst, es tun zu können -

fang damit an.

Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich."

(Goethe)

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenbeginn :-)

Birgit 15.01.2018, 09.22 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Besuch mit Greta, Grauwetterspaziergang und Wurzeln

Hoffentlich hattet Ihr ein schönes Wochenende?

Hier war's super, und mein Besuch gestern mit Greta lief auch total gut. Sie kam ohne Probleme mit ins Haus, begrüßte alle freundlich, auch diejenigen, die sie noch nicht kannte, und war die ganze Zeit vollkommen entspannt. Wir hatten es auch schon mit ihr erlebt, dass ihr irgend etwas suspekt war, und sie dann nicht zu überzeugen war, mitzukommen ...aber dort hat sie sich sichtlich wohlgefühlt, und alle haben sich gefreut *g* - so dass ich sie in Zukunft immer mitnehmen werde. Es war ein sehr schöner Tag dort.




Heute wollte es irgendwie nicht richtig hell werden. Wir fuhren eine größere Runde über Mainhardt, wo wir dann komplett von Wolken und Niesel eingehüllt waren, dazu ein sehr unangenehmer Wind, und Gretas Nase lief natürlich wieder - so dass wir unseren eigentlichen Plan, nach Welzheim zu fahren, aufgaben, und wieder zurück bis zur Aussichtsplatte oberhalb von Löwenstein fuhren, wo wir nur einen kleinen Spaziergang Richtung Burg machten.





Löwenstein von oben, und links oben kann man durch die Bäume die Burg erahnen.




Nebelwolken über dem Tal ..




Beachtliche Wurzeln ..


Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch :-)

Birgit 07.01.2018, 18.29 | (10/0) Kommentare (RSS) | PL

Ausblicke übers Land, Gedanken, Brombachsee

Hoffentlich seid Ihr gut in die neue Woche gekommen.



- Unterhalb vom Juxkopf -

Heute morgen mußte ich mal wieder so denken ..bei all dem, was zur Zeit auf der Welt geschieht, und unberechenbar, wie das Leben ist, kann man ..ich ..wirklich froh sein, wenn man gesund aufwacht - und heil durch den Tag kommt. Im Bruchteil einer Sekunde kann alles anders sein ..wenn das Schicksal es so will, dass man einem Fanatiker oder sonstwie Wahn-Sinnigen über den Weg läuft, wenn - wie hier in manchen Regionen der Fall - man eben genau da wohnt, wo 10 Minuten Unwetter eine Schneise der Zerstörung hinterlassen ..



Hosted on Fotki


Idyllisch und friedlich ..ja, so war die Gegend, wo wir gestern unterwegs waren. Hier schaut man Richtung Ludwigsburg, kann die Stadt am Horizont aber maximal erahnen. Ansonsten ..weit und breit kein Dorf.



Eins der Schäfchen, Ihr seht es rechts hinten im Bild, hat es irgendwie geschafft, den tickenden Elektrozaun auszutricksen. Nun wollte es aber wieder zurück zu seiner Herde ..was ihm leider nicht gelang. Wir haben versucht, irgendwie nachzuhelfen, aber diese Schafe waren sehr scheu und sind geflüchtet, sobald wir in die Nähe kamen. Ich hoffe, dass der Schäfer nicht allzuweit entfernt war.



Hosted on Fotki


Die MS Brombachsee - ein Trimaran.



Hosted on Fotki


Dieser Ast war nahe genug am Ufer - kein Schwimmen nötig *ggg*


Heute bin ich etwas früher mit Arbeiten fertig geworden und habe daher Muße, hier gemütlich zu tippen. Nun noch ein bisschen Klavier spielen. Morgen Nachmittag ist mal wieder Friseur angesagt. Ich gehe nicht oft ..färbe meine Haare ja selber mit Henna, und 2-3x im Jahr gönne ich mir ein paar blonde Strähnchen zur Aufhellung. Spitzen schneiden wäre auch mal wieder fällig. Viel kürzer will ich aber nicht ..bin gerade sehr zufrieden mit der Länge.



Hosted on Fotki


Einer der seltenen "Momente", wo ich ein Kleid trage. Bin eigentlich eher der Hosen-Typ.

Liebe Montags-Grüße an Euch :-)

Birgit 21.08.2017, 16.09 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Nichtschwimmer-Hundi, Musik machen am Waldrand ...



... auf unserer kleinen Tour über Land und durch den Wald haben wir dort in einer ruhigen Ecke halt gemacht und einfach nur relaxt ..




..mein Schatz mit einem Buch über Astronomie, und ich mit meiner Soprankantele ...sehr entspannend.



Hosted on Fotki


Ja .. Zeit ist Luxus.. gemeinsame freie Zeit und die Möglichkeit, einfach loszudüsen an einen schönen ruhigen Ort. Natürlich haben wir auch in dieser einsamen waldigen Gegend Menschen gesehen - vor allem Motorradfahrer und Radler. Komplette Ruhe findet man in Straßennähe an einem Ferien-Sonntag wahrscheinlich nicht. Dennoch ..es war toll!

Ich halte die Kantele hier übrigens absichtlich verkehrt herum - damit die Abfolge der Saiten meinen beiden Leiern entspricht, wenn ich Stücke für die Leier darauf übe und spiele.



Hosted on Fotki


Stimmt ..unser Hund schwimmt nach wie vor nicht ;-) Der Ring ist hier für sie schon zu weit entfernt. Sie spielt gern im Wasser, aber Schwimmen .. nö :-) Wirklich ungewöhnlich für einen Retriever.

Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch .. bis morgen :-)

Birgit 20.08.2017, 20.01 | (7/1) Kommentare (RSS) | PL

Zeit, Energievampire, Greta Virus, Juxkopf


Danke Euch für Eure Gedanken zum "regelmäßigen Bloggen" ..Ihr habt absolut recht, man sollte sich nicht zwingen zu einem Hobby. Mein Problem - je weniger ich blogge ..desto weniger blogge ich. So wie Linda es in ihrem Kommentar beschreibt.

Und wie irrsinnig schnell die Zeit rast, merken wir ja alle ..und dass sie nie für alles ausreicht, was ansteht. Das empfinde ich momentan wieder ganz intensiv, und kriege eine richtige Wut auf "Zeitdiebe" und "Energievampire" ..

Wenn man mal wieder ein Ohr abgekaut kriegt, mit Informationen "versorgt" wird, die man gar nicht hören will und die einen möglicherweise sogar unnötig belasten ..Gerüchte über Dinge, die frühestens in einigen Monaten spruchreif werden ..




                                                     Beim Aussichtsturm Juxkopf


Und es nervt mich, wenn Menschen so viel reden ...oftmals schon früh morgens (ok, bin Morgenmuffel ;-)  )

Das scheint heutzutage ja auch im beruflichen Bereich fast schon "Pflicht" zu sein. Labern, sich verkaufen, alles bis ins Äußerste erklären .. Selbst auf ganz einfache kurze Fragen, die ebenso einfach und kurz beantwortet werden können, bekomme ich manchmal einen Roman erzählt ..

Vielleicht meinen manche Leute tatsächlich, dass genau das von ihnen erwartet wird .. Von mir jedenfalls nicht. In der Kürze liegt die Würze. Und jeder einzelne von uns hat heutzutage schon genug Input zu verarbeiten ..das sollte man berücksichtigen.

Manchmal wünsche ich mir so viel mehr Allein-Sein .. ohne dauernd Menschen um mich herum haben zu müssen. Es strengt mich einfach an. Klingt blöd ..vielleicht ..aber manchmal ist es eben so.

Wie sehr ich dann ruhige Momente mit meinen Instrumenten genieße .. Selbst wenn die Konzentration fürs Klavier-Üben nicht reicht ..Entspannung mit der Leier geht immer :-) Dafür bin ich so dankbar.





Müdes Hundi ;-)

Sie hatte in den letzten Tagen irgendeinen Virus "erwischt" ..das geht ja schnell bei Hunden, die überall schnüffeln. Dass es so lange gedauert hat, und sie auch überhaupt keinen Appetit hatte - ein normalerweise verfressener Golden Retriever - das hat uns dann schon Sorgen gemacht, so dass auch Tierklinik-Besuche angesagt waren, diverse Untersuchungen, auch am Wochenende, wo dort die Hölle los war mit Notfällen ...puh.

Aber mittlerweile scheint es wieder okay zu sein, wir hoffen, diesmal bleibt es auch so. Die Blutuntersuchung ist auch gut ausgefallen, das war eine Erleichterung.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag :-)

Birgit 17.08.2017, 08.52 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Die neue Leier / In der Natur / Wie kriege ich das hin ..


... endlich mal regelmäßiger zu bloggen??

Ich WILL es doch. Und dann kommt immer wieder was dazwischen - oder es fehlt einfach die Energie, nach 8-9 Stunden Arbeit noch mehr in einen Bildschirm zu schauen.

Das Problem - ich mache die Dinge entweder "ganz, oder gar nicht". Und wenn ich dann nicht dran bleibe an der Sache, und sie regelmäßig tue, dann geht es ganz schnell, dass ich gar nicht mehr den Dreh dafür kriege. So ist es leider auch mit Hobbies wie dem Bloggen.





Sogar mit dem von mir früher sehr geliebten Tagebuchschreiben von Hand war es so. Ich konnte tageweise wie wild schreiben und Seite um Seite füllen ..aber wenn dann irgendwas war, dass ich mal nicht dazu kam - war ich schnell aus dem "Dreh draußen" und habe gar nichts mehr geschrieben bzw. mußte mich zwingen, wieder anzufangen, um dann auch wieder Spaß daran zu haben, wenn ich erst mal wieder eingestiegen war ins Schreiben.




Das kann mir sogar mit dem Klavierspielen passieren, obwohl ich das ja wirklich heiß und innig liebe.  Nur ist nicht immer die Zeit dafür oder die Konzentration da - und wenn dann mehrere Tage "ohne" vergehen, fällt mir der Einstieg schwer - obwohl es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist. Seltsam, oder??

Faszinierenderweise ist es mit all meinen Saiteninstrumenten nicht so. Vielleicht, weil das eine so rein entspannende Tätigkeit ist, die auch noch nach einem anstrengenden Tag mit (zu) viel Input geht ...




Die neue Leier, die ich euch in meinem letzten Eintrag gezeigt habe, ist wirklich wunderbar. Ganz anders als meine anderen Instrumente ..eine Umstellung auch beim Spielen, weil die Nylonsaiten weicher gespannt sind, als Stahlsaiten - aber der Klang hat einen enorm beruhigenden Effekt, und dieses Tiefe und Mittelalterliche gefällt mir total.

Georg Däges hat ein wunderbares neues Notenheft für die 8saitige Leier herausgebracht, "Farn im Wind" - sehr meditative, gefühlvolle Stücke - und zusammen mit seinem ursprünglichen Notenheft mit tollen irischen Stücken habe ich nun jede Menge Musik, die ich lernen darf.

Ich wünsche Euch ein schönes "Bergfest" :-)

Birgit 09.08.2017, 10.31 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Feuchtwarm, Greta und ihre geschlängelte Begegnung - Reptil des Jahres 2017

Zum ersten Mal seit langem gab es ein bißchen Regen letzte Nacht und heute Morgen, mit dem Ergebnis, dass jetzt alles feuchtschwülwarm ist. Schlaf - Fehlanzeige. Aber das gehört nunmal zum Sommer dazu, und ich liebe ihn trotzdem :-)

Am Wochenende waren wir viel unterwegs, lange Waldwandertouren mit hohem Zecken- und Gestrüppfaktor, aber es hat total Spaß gemacht. Und wir haben uns entsprechend nach Zecken abgesucht, damit auch keine bei uns "Fuß" fassen kann.





Gretas Gesichtsausdruck spricht Bände - könnt Ihr sehen, was da direkt neben ihr auf dem Boden liegt?




Was ist das denn für ein Wesen ...




Nein, keine Schlange - eine Blindschleiche :-)




Trotzdem - mag ich nicht, das sieht aus wie eine Schlange ..meint Greta ;-)

Als die Blindschleiche dann irgendwann wieder ins Dickicht weggewuselt ist, wollte sie allerdings doch hinterher. Natürlich habe ich sie festgehalten. Solche Begegnungen sind selten genug, und ich freue mich immer sehr darüber.

Die Blindschleiche, habe ich gerade entdeckt, ist übrigens das "Reptil des Jahres 2017".

Nächstes Mal zeige ich Euch die Bilder von der schönen kleinen Kapelle, die wir unterwegs entdeckt haben.

Liebe Grüße an Euch :-)

Birgit 27.06.2017, 11.08 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Meer, Steinernes Kanapee, Tulpe, Goethe


Heissss ... ;-)

Zumindest "bildlich" mal ein bisschen Erfrischung:





Sehnsucht ...


Vor einiger Zeit haben wir bei einem Ausflug in die weitere Umgebung dieses "Steinerne Kanapee" entdeckt (der Link führt zu einer Wanderwalter-Radtour-Karte):







Von nahem:





Das Frühjahr ist so schnell zum Sommer geworden .. diese nasse Tulpe kommt mir vor, als wäre sie "Lichtjahre" entfernt ..dabei sind es doch nur ein paar Wochen.





"Wir werden geformt und gestaltet durch das, was wir lieben."
(Goethe)

Ein schönes Bergfest für Euch :-)

Birgit 21.06.2017, 12.36 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL



Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3