Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Burg

Ausflug .. Burg Ebersberg, Gedanken, Mixed


Ablenkung war heute angesagt - denn wir sind schon etwas nervös wegen der Warterei auf die Laborergebnisse bei Greta, aber ..positiv denken .. und Hauptsache, sie ist gut drauf -

also sind wir heute Mittag ein bisschen unterwegs gewesen, durch den Wald, einsame Gegenden.... ganz grob in Richtung meine frühere Heimat.

Der erste Stopp: die Burg Ebersberg...







Ein paar Infos über die Burg:






Kein Regen mehr ...



Weit konnten wir schauen ..die Wolken und der Hochnebel hatten sich etwas gelichtet.

Irgendwo dort hinten .. von dort stamme ich her ;-) Ein seltsames Gefühl, die Wege der Kindheit entlangzufahren, wo wir früher Radtouren gemacht haben, die alten Bänke und den Grillplatz zu sehen ... Blicke in die Vergangenheit, wie aus einer anderen "Welt",eine andere Zeit. Ich bin dieselbe ..und doch eine andere. Eine ganz andere ..


Bald mehr :-) Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen entspannten Wochenbeginn.

Birgit 28.01.2018, 19.05 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Sturmnachmittag am See mit Greta


Für den Moment hat der Sturm sich gelegt - dafür regnet es heute nur einmal. Mancherorts werden bereits Überschwemmungen befürchtet ... Und ab heute Nachmittag gilt hier wieder eine Sturmwarnung.

Greta will bei jedem Wetter raus. Sturm macht sie ganz verrückt und wild, aber - die Hunderunde muss sein, also war sie mit Herrchen gestern Nachmittag am See :-)





Ins Wasser springen? Nee, lieber doch nicht. Schwimmen ist doof ;-)





Sogar die Lichtverhältnisse waren irgendwie stürmisch ..





Und solche Wellen sind für unseren nochmalerweise topf-ebenen See sehr ungewöhnlich.


"Ihr steht und sagt: Warum?
Aber ich träume und sage: Warum nicht?"

(George Bernard Shaw)

Birgit 04.01.2018, 13.05 | (12/0) Kommentare (RSS) | PL

Sturmtief Burglind, Gedankenrückblick, Entschuldigen und Annähern


Erst einmal vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu dem Mond-Foto :-)

Vom Mond war heute nicht mehr viel zu sehen - Burglind hat mit Starkregen, Sturm und Orkanböen ganze Arbeit geleistet. Zum Glück gibt es bisher bei uns keine Schäden. Ich hoffe, dass nun das Schlimmste vorbei ist, und dass bei Euch nichts passiert ist. Diese Kraft der Elemente ..beeindruckend und oft auch beängstigend - man kann sich kaum dagegen wehren.





ImAugust vergangenen Jahres ...ein warmer Tag. Hier im Schatten am Bach war es angenehm.


Früher habe ich umfangreiche Jahresrückblicke verfaßt. Die Zeit habe ich mittlerweile nicht mehr - aber an die schönen Dinge des letzten Jahres denke ich gerne zurück. Es gab diverse Höhen und Tiefen ..ganz normal ..ohne Schatten kein Licht.

Musikalisch war es ein intensives Jahr, mit neuen Erfahrungen und Fokus nicht nur auf dem Klavier, sondern insbesondere auf der mittelalterlichen Leier. Den Zauber der Töne ganz intensiv und direkt fühlen und mit dem Gegenwartsmoment verbunden sein.

Emotional ..so manche Ängste, die überhand nehmen wollten und irgendwe eingedämmt werden mußten.

Ein paar gesundheitliche Baustellen.

Das Meer ..durfte ich wiedersehen ..

Ein Kontakt, der 8 Jahre lang unterbrochen gewesen war, konnte neu geknüpft werden - auf Basis gegenseitiger Entschuldigung und dem Wunsch, Vergangenes ruhen zu lassen. Immer noch behutsam, und mit der Sorge, dass die von Grund auf konträren Elemente wieder zusammenstoßen könnten - aber man kann gewisse Dinge ja außen vor lassen.

Das Leben ist (meiner Meinung nach) zu kurz für langen Groll ..Carpe diem (et noctem ;) )

Birgit 03.01.2018, 12.47 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Leier spielen, Briefschreiben, Meer, Frostflieger ...

Und wieder ist eine Woche fast vorbei ...arbeitstechnisch eine "kurze". Einige wichtige Arbeiten sind erledigt, und ich habe einen schon länger anstehenden Brief geschrieben. Dafür brauchte ich den Kopf frei - und das war in den Wochen zuvor nicht der Fall gewesen.

Ich habe früher, also vor Jahrzehnten, öfters Briefe mit der Hand geschrieben - und habe es mittlerweile etwas verlernt, glaube ich. Auch das Schreiben von Hand ;) Zumal ich mich um eine leserliche Schrift immer bemühen muß.

Insgesamt haben sich bei mir ja die Prioritäten schon seit langem weg vom Schreiben "verlagert" - was auch zeit- und arbeitsbedingt ist. Durch das viele Tippen am Bildschirm habe ich für schriftliche Kommunikation meist leider einfach nicht mehr den Kopf frei. Dass ich die Musik für mich zum Ausgleich und zur Entspannung entdeckt habe, darüber bin ich nach wie vor soooo froh - auch wenn ich mich immer wiederhole ;-) es macht mir halt einfach total  viel Spaß.

Die drei Notenhefte für die 6saitige mittelalterliche Leier von Georg Däges habe ich  nun fast durch - aber natürlich möchte ich beim Spielen noch vieles "verfeinern", mehr auswendig lernen ..

Im Urlaub an der Ostsee hatte ich die Leier auch wieder mit dabei :-) Ein so schönes, heimeliges Gefühl, sie auch "in der Ferne" zu spielen.




Das Bild ist allerdings von letztem Jahr. Aufgenommen an der Turmhügelburg Lütjenburg.




So blau, wie Anfang April auf Fehmarn, ist der Himmel heute auch wieder. Allerdings hat der Frost bei uns sehr zugeschlagen. Mit "Frostfliegern" (Hubschraubern) wurde versucht, die eisige Kälte aus den Weinbergen zu verwirbeln und den Reben etwas wärmere Luft "zuzufächeln" - außerdem setzten die Wengerter und Obstbauern gezielte Beregnung, kleine Feuer und Frostkerzen ein, um das Schlimmste von den jungen Trieben und Blüten abzuwenden - offenbar aber teilweise leider ohne Erfolg ..es muß mit beträchtlichen Frostschäden gerechnet werden. 

Hoffentlich haben wir kältemäßig das Schlimmste nun überstanden.

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende :-)

Birgit 21.04.2017, 13.53 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Turmhügelburg in Lütjenburg, Meer, Leier


Seit gestern Abend sind wir wieder "im Ländle". Die Fahrt verlief relativ stau-arm - gemessen an den vielen Baustellen auf der Strecke hätte es schlimmer sein können ;-) Wir sind erst relativ spät gestartet..haben den Vormittag noch am Strand verbracht. Viereinhalb Tage Meer (die Fahrt schon abgezogen) - es war ein Traum. Das Wetter hat super mitgespielt, und die Mischung aus Mittelalter und Meer ist einfach nur schön.

Natürlich fiel mir der Abschied wie immer schwer, vor allem der letzte Meer-Urlaub vor dem "gefürchteten" Winter - das hat dann schon etwas Melancholisches, zumal man den Herbst doch schon  deutlich spürt im Norden. Aber ich bin vor allem total dankbar, diese Tage in meiner "zweiten Heimat" erlebt zu haben, und das auch noch mit so perfektem Wetter.





Die Turmhügelburg bei Lütjenburg.




Natürlich hatte ich meine Leier auf dem Gelände dabei - ein schönes Ambiente zum Spielen von mittelalterlichen bretonischen Stücken. Und wir waren fast alleine dort.. wundervoll. Weitere Bilder folgen - mein Mann hat einiges mehr fotografiert, als ich.





Aber das Meer konnte ich gar nicht oft genug knipsen :-) ich liebe diese einsamen Naturstrände .....

Birgit 29.09.2016, 16.44 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL



Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3