Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bach

Wildschwein-Begegnung

Nun möchte ich Euch endlich die Schnappschüsse zeigen, die ich neulich in der Nähe vom Brombachsee gemacht habe.




Der Kleine Brombachsee grenzt ein Stück weit an (ehemaliges) militärisches Sperrgebiet, welches abgezäunt ist. Dahinter kann man Wildschweinfamilien beobachten, die regelmäßig von Touristen gefüttert werden (ich hoffe mal, nur mit artgerechtem Futter) und die überhaupt keine Scheu vor Menschen zeigen.



Hosted on Fotki

So wirklich "wild" sind die also nicht ;-)



Hosted on Fotki


Viele Frischlinge waren dabei ..



Hosted on Fotki


...faszinierend, die Tiere zu beobachten!


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende :-)

Birgit 01.09.2017, 17.51 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Ausblicke übers Land, Gedanken, Brombachsee

Hoffentlich seid Ihr gut in die neue Woche gekommen.



- Unterhalb vom Juxkopf -

Heute morgen mußte ich mal wieder so denken ..bei all dem, was zur Zeit auf der Welt geschieht, und unberechenbar, wie das Leben ist, kann man ..ich ..wirklich froh sein, wenn man gesund aufwacht - und heil durch den Tag kommt. Im Bruchteil einer Sekunde kann alles anders sein ..wenn das Schicksal es so will, dass man einem Fanatiker oder sonstwie Wahn-Sinnigen über den Weg läuft, wenn - wie hier in manchen Regionen der Fall - man eben genau da wohnt, wo 10 Minuten Unwetter eine Schneise der Zerstörung hinterlassen ..



Hosted on Fotki


Idyllisch und friedlich ..ja, so war die Gegend, wo wir gestern unterwegs waren. Hier schaut man Richtung Ludwigsburg, kann die Stadt am Horizont aber maximal erahnen. Ansonsten ..weit und breit kein Dorf.



Eins der Schäfchen, Ihr seht es rechts hinten im Bild, hat es irgendwie geschafft, den tickenden Elektrozaun auszutricksen. Nun wollte es aber wieder zurück zu seiner Herde ..was ihm leider nicht gelang. Wir haben versucht, irgendwie nachzuhelfen, aber diese Schafe waren sehr scheu und sind geflüchtet, sobald wir in die Nähe kamen. Ich hoffe, dass der Schäfer nicht allzuweit entfernt war.



Hosted on Fotki


Die MS Brombachsee - ein Trimaran.



Hosted on Fotki


Dieser Ast war nahe genug am Ufer - kein Schwimmen nötig *ggg*


Heute bin ich etwas früher mit Arbeiten fertig geworden und habe daher Muße, hier gemütlich zu tippen. Nun noch ein bisschen Klavier spielen. Morgen Nachmittag ist mal wieder Friseur angesagt. Ich gehe nicht oft ..färbe meine Haare ja selber mit Henna, und 2-3x im Jahr gönne ich mir ein paar blonde Strähnchen zur Aufhellung. Spitzen schneiden wäre auch mal wieder fällig. Viel kürzer will ich aber nicht ..bin gerade sehr zufrieden mit der Länge.



Hosted on Fotki


Einer der seltenen "Momente", wo ich ein Kleid trage. Bin eigentlich eher der Hosen-Typ.

Liebe Montags-Grüße an Euch :-)

Birgit 21.08.2017, 16.09 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Nichtschwimmer-Hundi, Musik machen am Waldrand ...



... auf unserer kleinen Tour über Land und durch den Wald haben wir dort in einer ruhigen Ecke halt gemacht und einfach nur relaxt ..




..mein Schatz mit einem Buch über Astronomie, und ich mit meiner Soprankantele ...sehr entspannend.



Hosted on Fotki


Ja .. Zeit ist Luxus.. gemeinsame freie Zeit und die Möglichkeit, einfach loszudüsen an einen schönen ruhigen Ort. Natürlich haben wir auch in dieser einsamen waldigen Gegend Menschen gesehen - vor allem Motorradfahrer und Radler. Komplette Ruhe findet man in Straßennähe an einem Ferien-Sonntag wahrscheinlich nicht. Dennoch ..es war toll!

Ich halte die Kantele hier übrigens absichtlich verkehrt herum - damit die Abfolge der Saiten meinen beiden Leiern entspricht, wenn ich Stücke für die Leier darauf übe und spiele.



Hosted on Fotki


Stimmt ..unser Hund schwimmt nach wie vor nicht ;-) Der Ring ist hier für sie schon zu weit entfernt. Sie spielt gern im Wasser, aber Schwimmen .. nö :-) Wirklich ungewöhnlich für einen Retriever.

Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch .. bis morgen :-)

Birgit 20.08.2017, 20.01 | (7/1) Kommentare (RSS) | PL

Am Brombachsee - 1

Gerade sind wir von einem Ausflug nach Bayern zurückgekommen - an den Brombachsee.

Ein total schöner Tag war das ...



Blick vom Damm aus über den See. Der Weg über dem Damm ist ca 1,1 km lang.


Hosted on Fotki


Ferienzeit ..und es war auch relativ viel los dort. Dennoch strahlt die Gegend eine solche Ruhe und Weite aus, dass es sich "verläuft"..



Hosted on Fotki

Blick über den Kleinen Brombachsee.



Hosted on Fotki


Greta fand es klasse dort. Sie langweilt sich ja sehr schnell, wenn sie bekannte Wege gehen soll - (was sich bei der Gassirunde mittags nunmal schwer vermeiden läßt) aber in neuer Umgebung
ist sie kaum zu stoppen.



Hosted on Fotki


Badewetter :-)

Bald mehr von dort ..ein wunderschönes restliches Wochenende wünsche ich Euch!

Birgit 19.08.2017, 20.32 | (9/1) Kommentare (RSS) | PL

Die neue Leier / In der Natur / Wie kriege ich das hin ..


... endlich mal regelmäßiger zu bloggen??

Ich WILL es doch. Und dann kommt immer wieder was dazwischen - oder es fehlt einfach die Energie, nach 8-9 Stunden Arbeit noch mehr in einen Bildschirm zu schauen.

Das Problem - ich mache die Dinge entweder "ganz, oder gar nicht". Und wenn ich dann nicht dran bleibe an der Sache, und sie regelmäßig tue, dann geht es ganz schnell, dass ich gar nicht mehr den Dreh dafür kriege. So ist es leider auch mit Hobbies wie dem Bloggen.





Sogar mit dem von mir früher sehr geliebten Tagebuchschreiben von Hand war es so. Ich konnte tageweise wie wild schreiben und Seite um Seite füllen ..aber wenn dann irgendwas war, dass ich mal nicht dazu kam - war ich schnell aus dem "Dreh draußen" und habe gar nichts mehr geschrieben bzw. mußte mich zwingen, wieder anzufangen, um dann auch wieder Spaß daran zu haben, wenn ich erst mal wieder eingestiegen war ins Schreiben.




Das kann mir sogar mit dem Klavierspielen passieren, obwohl ich das ja wirklich heiß und innig liebe.  Nur ist nicht immer die Zeit dafür oder die Konzentration da - und wenn dann mehrere Tage "ohne" vergehen, fällt mir der Einstieg schwer - obwohl es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist. Seltsam, oder??

Faszinierenderweise ist es mit all meinen Saiteninstrumenten nicht so. Vielleicht, weil das eine so rein entspannende Tätigkeit ist, die auch noch nach einem anstrengenden Tag mit (zu) viel Input geht ...




Die neue Leier, die ich euch in meinem letzten Eintrag gezeigt habe, ist wirklich wunderbar. Ganz anders als meine anderen Instrumente ..eine Umstellung auch beim Spielen, weil die Nylonsaiten weicher gespannt sind, als Stahlsaiten - aber der Klang hat einen enorm beruhigenden Effekt, und dieses Tiefe und Mittelalterliche gefällt mir total.

Georg Däges hat ein wunderbares neues Notenheft für die 8saitige Leier herausgebracht, "Farn im Wind" - sehr meditative, gefühlvolle Stücke - und zusammen mit seinem ursprünglichen Notenheft mit tollen irischen Stücken habe ich nun jede Menge Musik, die ich lernen darf.

Ich wünsche Euch ein schönes "Bergfest" :-)

Birgit 09.08.2017, 10.31 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke :) Trimm-Pfad im Trauzenbachtal bei Murrhardt


Danke Euch für Eure lieben Kommentare zu meinem Instrumente- und Musik-Eintrag :-)

Ja, ich denke auch ..manches soll einfach geschehen - weil es so "richtig" ist, und das Schicksal es für uns so bestimmt hat. So ist es mit schönen Dingen - und wohl auch mit den weniger schönen, deren Sinn wir oft erstmal nicht verstehen ..

Hoffentlich konntet Ihr das frühlingshafte Wochenende so richtig genießen. Uns hat die Sonne rausgelockt - im Wald unterwegs zu sein, ist auch ein toller Ausgleich für mich.





Heute sind wir den großen Trimm-Pfad im Trauzenbachtal bei Murrhardt gelaufen. Ein 5,5 km langer Rundweg mit einiges an Steigung und Gefälle, "Kräftigungsstationen" und wunderschöner Waldlandschaft.




Ich lasse einfach die Bilder sprechen ..




Der Huflattich blüht - ein eindeutiges Zeichen, dass der Frühling da ist :-)







Fast schon ein kleiner Wasserfall .. Und unwahrscheinlich viel Moos bedeckt dort den Waldboden.






Wir werden dort ganz sicher noch öfters laufen - der Weg läßt sich auch variieren.

Morgen schaue ich wieder bei Euch vorbei. Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich Euch.

Birgit 12.03.2017, 20.20 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Gegen Ende einer anstrengenden Woche ..


... bin ich eigentlich nur noch froh, dass morgen Samstag ist, dass nichts ansteht ...also endlich Ausschlafen....nur den Hausputz machen müssen und bisschen das im Haushalt nachholen, was unter der Woche liegengeblieben ist (aber da ich mich nicht zu den "Putz- und Aufräumteufeln" zähle - ist nicht negativ gemeint *g* - mache ich mir da gewiß keinen Streß...) ansonsten nichts.

Heute früh war das Aufstehen irgendwie am schlimmsten ..lach. Ja, ich weiß  - man sollte das positiv sehen und denken - ein neuer Tag, den ich erleben darf, und ich bin froh, aufstehen zu können :-) So ist es ja auch.

Nur ist eben die Müdigkeit allgegenwärtig. Und der prasselnde Regen, der das Autofahren auch deutlich anstrengender für mich macht wegen der Augen ...brrrr. Nicht mein Lieblingswetter, nicht meine Lieblings-Jahreszeit, nein. Aber auch hier - positiv denken - wir haben keinen Schnee!


 -

Hund im Herbst-Bach :-)




Dieser Pilz ist mir sofort ins Auge gefallen ... Ein schöner Herbsttag war das ..gar nicht so lange her, kein Vergleich zu heute. Naja, der nächste Frühling kommt definitiv!

Wenn wir abends noch dazu kommen, mal den Fernseher einzuschalten - dann schauen wir momentan die Amazon-Serie "Bosch" auf Prime. Ich  hatte mir davon nicht allzu viel erwartet - war dann aber gleich begeistert! ein richtig toll gespieltes, eher ruhiges Krimi-Drama mit Tiefgang und vielen Darstellern, die man schon aus anderen Filmen und Serien kennt. Die einzelnen Folgen bauen inhaltlich aufeinander auf. Freue mich, mal wieder etwas gutes Neues entdeckt zu haben.

In der Film- und Serienwelt gibt es ja soooo viel - aber das meiste reizt mich nicht mehr sonderlich. Zumal ich sowieso kein großes Bedürfnis mehr nach medialem Input habe. Und momentan schon gleich gar nicht - Input, wenn überhaupt, dann nur in Form von Musik. Ich sitze ungern länger vor einem Bildschirm - mag also auch keine langen Filme. Je kürzer desto besser ...darum suche ich immer nach guten Serien. Eine Folge ist gerade genug. Meine Kollegin hier versteht das gar nicht - für sie kann es nicht lang genug sein, und dann möglichst noch eine Folge und noch eine ..sie ist aber auch der totale Film - und Serienjunkie :-) und kennt sich super aus.

Anfang Dezember soll Staffel 4.2 von "Vikings" auch auf Amazon rauskommen, direkt nach dem Erscheinen inden USA. Darauf bin ich auch gespannt. Was wird aus Ragnar? *g*

Dann werden wir kurz vorher die letzten Folgen von 4.1. nochmals schauen, um wieder einen Anschluß zu bekommen.





Liegt falschrum :-) aber irgendwie schafft sie es, nicht vom Sofa zu kippen ..lach. Ich wünsche Euch einen schönen Freitag und einen entspannten Start ins Wochenende.

Birgit 11.11.2016, 07.52 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Gedanken..../ An einem Bach, Lichtspiegelungen

Und schon wieder ist ein Wochenende vorbei - warum gehen die freien Tage eigentlich immer so schnell rum?? ;-) Erholsam war's... Energie tanken für die kommende Woche, die wieder stressig werden wird. Viel Ausgleich mit meinem Mini-Rudel in der Natur, der Musik, und Filme zur Ablenkung.

Menschen ..ich verstehe sie so oft nicht. Warum mißbrauchen Menschen andere Menschen seelisch? Manchmal läßt sich nachvollziehen, was in ihrer Persönlichkeitsstruktur sie dazu  treibt, aber das hilft in keinster Weise - weil ich den Eindruck habe, dass sie immer so weitermachen werden, dass sie nicht dazulernen - selbst wenn sie dies vorgeben.

Mißbrauch seelischer Art - man sieht ihn nicht, oft ist er kaum nachweisbar, und es passiert doch so oft. Oftmals sind es innerlich schwache Persönlichkeiten mit schadhaftem Selbstbewußtsein, die ständig kompensieren müssen ... und dazu unter anderem auch ihre Mitmenschen benutzen. Wenn die Opfer nicht wagen, etwas dagegen zu tun und ihren Peiniger bloßzustellen (weil sie z. B. in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihm stehen) ... ist das doppelt tragisch. Ich möchte nicht wissen, wie verbreitet Mobbing wirklich ist - wie groß die Dunkelziffer.




Hier ...ist die Welt noch in Ordnung.





Sonnenlicht im sanft fließenden Wasser ...





Auch bei uns soll's demnächst schneien ..oh oh. Dienstag eventuell. Ich hoffe, dass es nicht so dicke kommt und die Straßen befahrbar bleiben.

Habt eine schöne, unbelastete neue Woche :-) Ich komme bald wieder bei Euch in den Blogs vorbei.

Birgit 06.11.2016, 19.42 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Sonniger Feiertag - Keltische Barden-Harfe, Leier, Musik

Auch heute am Feiertag hat sich der Herbst wieder von seiner schönsten Seite gezeigt, und wir waren natürlich viel draußen unterwegs. Internet und Telefon funktionieren übrigens wieder :) Allerdings kämpfe ich mit meinem extrem langsamen alten Laptop, sogar Bildbearbeitung dauert ewig ..daher mal erst nur drei Bilder von heute.....




Darf ich da auch wieder rein?

.. sie ist bereits nass *g* Auch wenn sie nicht schwimmt, im flachen Wasser plantschen ist immer toll :-)

Viel Musik gemacht habe ich auch heute wieder ... gleich morgens am Klavier, und natürlich mit meiner geliebten mittelalterlichen Leier ..



.. es vergeht kein Tag, an dem ich nicht auf ihr spiele. Es gibt nichts Entspannenderes für mich ... Und ich habe ja noch viele bretonische Stücke aus den Liederbüchern von Georg Däges, die ich lernen bzw. verfeinern kann. Manche kann ich sogar schon auswendig.

Und nun hat die Leier "Gesellschaft" bekommen!

Ich habe im Netz eine irische Bardenharfe entdeckt ..man könnte auch Baby-Harfe dazu sagen :) Sie hat 12 Saiten aus Nylon. Im Preis war sie total günstig, und ich wollte ja vor allem ein kleines Instrument zum Testen, zum Stimmen üben, verschiedene Tonarten, auch nach Gehör ..habe eigentlich nicht viel erwartet ehrlich gesagt - und bin sehr positiv überrascht worden ..



Sie kam natürlich sehr verstimmt hier an - ich war mir nicht sicher, was für eine Stimmung eigentlich vorgesehen gewesen war ... also habe ich mich vor mein Klavier gesetzt, und sie nach dem Hören einfach mal auf die nächstliegende Tonart, F-Dur gestimmt.

Nun mag ich allerdings die Dur-Tonarten nicht so sehr, und F-Dur ähnelt sehr C-Dur.

Wie viel Veränderung halten die Saiten aus? Sie sind ja für eine gewisse Stimmung bzw Spannung vorgesehen.

Egal - ich probier's - habe die Harfe auf die nächst höhere Molltonart - G-Moll - hochgestimmt. Und bis jetzt ist noch keine Saite gerissen :) Dafür klingt sie überraschend gut für die Größe - ist auch relativ schwer, und der Resonanzkörper aus Mahagoni- und Rosenholz gibt die Töne toll wieder. Ich habe sie jetzt seit 5 Tagen, und seit gestern hält sie die Stimmung, ohne dass ich nachstimmen muß - und ich habe den Eindruck, der Klang wird immer besser. Was sicher auch daran liegt, dass ich mich immer mehr "einspiele". Auf jeden Fall kann ich nicht richtig Harfe spielen, aber bei den wenigen Saiten muss man das auch nicht können. Ich spiele einfach nach Gefühl - viele Lieder lassen sich ja auch entsprechend transponieren .. Habe dann noch ein fis mit reingestimmt, das gibt gleich einen ganz anderen Effekt.

Außerdem benutze ich manchmal ein Leder-Plektrum zum Spielen (das eigentlich für die Ukulele gedacht ist) und damit läßt  sich ein sehr kraftvoller, runder und warmer Klang erzeugen. Habe mir jetzt noch ein zweites bestellt. Die Harfe kann man ja auch zweihändig spielen.





Bratkartoffeln auf unserer Feuerschale im Garten zubereiten :) in der neuen schmiedeeisernen Pfanne.

Ja, das war unser Feiertag. Richtig schön ..

Und ich freue mich einfach total über all meine Instrumente, die so bereichernd sind, jedes auf seine Weise, ich möchte das nicht missen .. und fürchte auch, die irische Bardenharfe war nicht die letzte "Neuanschaffung".

Über kurz oder lang möchte ich entweder ein chromatisch gestimmtes Saiten-Instrument (alle Töne mit Halbtönen) mit um die 30 Saiten (z. B. eine entsprechende Leier mit doppelreihiger Bespannung) oder ein einfacheres diatonisches in h-Moll, denn diese drei Tonarten, mit d-Moll (die Leier) und g-Moll (die Baby-Harfe) sind meine Lieblings-Tonarten - auch am Klavier (wobei ich cis-Moll auch sehr schön finde).

Morgen geht's erst einmal wieder an die Arbeit ..aber nun ist die Woche ja nicht mehr so lang bis zum Wochenende :) Ich wünsche Euch eine richtig schöne restliche Woche. Paßt auf Euch auf.

Birgit 01.11.2016, 18.46 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch





27saitige chromatisch gestimmte Kleine Choroi-Sopranleier
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3