Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Nebel

Die Zeit, Nebelstimmungen, Sign of the Dragonhead


Und schon wieder "Bergfest" - die Zeit rast. Im Nullkommanix ist ein Tag rum, immer wieder unterwegs, und ich frage mich immer wieder - wie halte ich die Ruhe fest, wie finde ich die Aus-Zeit, die mir manchmal so fehlt. Und selbst die Kids von heute reden schon so. "Ich habe zu wenig Zeit für mich allein - brauche meine Allein-Zeit." Gerade gestern erst einen Jugendlichen so sagen hören ...

Die Musik "erdet" mich dann wieder. Eine Dreiviertelstunde mit meiner 8saitigen Leier bringt unheimlich viel ...



Blauer Himmel über dem Nebel .. Unten im Ort war alles dicke Suppe - nur ein paar Höhenmeter reichten aus, um die Sonne zu finden ...



Zum Vergleich: So sieht es aus ohne Nebel ...von der Bank aus gesehen




Faszinierende Stimmung ...

~~~

Früher habe ich mir viel öfters "echte" CDs gekauft. Heutzutage im Zeitalter von mp3 und YouTube - und vor allem seit ich selbst Musik mache - ist das seltener geworden. Aber nun habe ich uns mal wieder eine Limited Edition Doppel-CD gegönnt, und zwar das neue Album von Leaves' Eyes "Sign Of The Dragonhead".

Leider hat die Besetzung gewechselt, und ich muß zugeben, dass ich die warme, charaktervolle Stimme von Liv Kristine vermisse. Die neue Sängerin ist schon gut, klar ..erinnert ein bisschen an Tarja von Nightwish ganz früher ..aber für mich fehlt dennoch dieses Spezielle, das Livs Stimme der Musik der Band gegeben hat.

Nichtsdestotrotz sehe ich das neue Album "isoliert", will nicht mit früher vergleichen. Bands verändern sich, Konstellationen passen nicht mehr - dann geht es eben anders weiter. Als solches gefällt mir "Sign Of The Dragonhead" sehr gut, und ich habe bewußt eine positive Kritik verlinkt, keine negative, derer gibt es nämlich einige.

Musik ist - wie immer - Geschmackssache .. und bis auf ein Stück, nämlich "Riders on the Wind", das ich tatsächlich furchtbar finde und wegklicke (und das ist mir bei Leaves' Eyes noch nie passiert) finde ich die neuen Songs eingängig, mitreißend teilweise mit Ohrwurmcharakter, dabei auch schöne Balladen, und sehr dynamisch ..genau das, was ich z. B. auf einer Autofahrt gerne höre.



So 2, 3x am Tag sehe ich ihre Nase noch laufen, manchmal auch dickeres Sekret, und immer mehr rechts - wie gehabt .. Nachdem sie aber nun so lange Antibiotikum genommen hat (ohne Nebenwirkungen) warte ich jetzt erst noch mit einem weiteren Tierarztbesuch und gebe ihr Traumeel, das ja auch entzündungshemmend sein soll, vielleicht hilft das auch für die Nasenschleimhaut.

Liebe Grüße an Euch :-)

Birgit 17.01.2018, 10.01 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Die letzten Inside 7 - Z - , Mehr Nebelbilder

Zum letzten Mal gibt es heute die Inside 7 von Anne, mit dem letzten Buchstaben des Alphabets ..

zuerst … mache ich die unangenehmeren Dinge, damit ich sie hinter mir habe und mich dann ungetrübt dem Schönen widmen kann.

zurück … an die Ostsee träume ich mich oft. Zurück ans Meer. Weil das Meer sich so "zuhause" anfühlt für mich, obwohl es zeit meines Lebens in der Ferne liegt.

Zigaretten … rauche ich seit dem Jahr 1999 nicht mehr, vorher war ich zeitweise richtig starke (Frust-)Raucherin .. hatte aber in den Jahren danach immer noch einzelne "Rückfälle" und auch Lust auf eine Zigarette. Mittlerweile aber nicht mehr.

zwicken … tut mich momentan mein linkes Ohr. Da habe ich öfters mal eine Entzündung - und hoffe jetzt, dass sie (notfalls mit Hilfe von Ibus) schnell weggeht.

zwischen … Liebe und Haß ist manchmal nur ein schmaler Grat. - Keine Ahnung, warum mir ausgerechnet das jetzt eingefallen ist, ein spontaner Gedanke .. Vielleicht wegen Floki und Ragnar *lach* ("Vikings")

zaubern … würde ich gerne können. Da gäbe es vieles, was ich her- oder wegzaubern würde.

zuletzt … ist ein Wort, das ich nicht mag, genauso wenig wie "zu spät". Es sollte immer irgendwie ein Nachher geben, immer irgendwie weitergehen, und ich glaube auch, dass es kein wirklich "Letztes" gibt. Irgendetwas kommt noch. Immer. Immer.


Vielen Dank an Anne für die interessanten Textimpulse! Schade, dass ich so spät erst eingestiegen bin - hat viel Spaß gemacht.


Danke Euch für Eure lieben Kommentare zu meinem Nebelsonnenbild :-)

Ein paar habe ich noch ..es lag eine so besondere Stimmung über der Landschaft - ich mußte sie einfach "einfangen", soweit das eben mit der Smartphone-Kamera möglich ist. Obwohl ich ja insgesamt viel weniger knipse, als früher - sondern lieber den Augenblick intensiv und bewußt erlebe.





Die Flieger im Blau .. kleine weiße Striche für den Betrachter am Boden - und doch eine eigene Welt, im Flugzeug, so viele Schicksale ..




Die Zahl der Tautropfen könnte ich nicht schätzen ..





Inzwischen überstrahlt die Sonne alles mit ihrem Glanz ..





Dies ist mein Lieblings-Motiv. Es war unvergleichlich schön ..in der Hocke zu sitzen, damit die Sonne mich nicht direkt anleuchtet - und die Strahlen im Nebel zu sehen, wie sie sich laufend verändern.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen entspannten Donnerstag :)

Birgit 19.10.2016, 20.26 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL



Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3