Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Mond

Vorsätze? Fast-Vollmond an Silvester


Habe ich mir etwas vorgenommen für 2018? Vorsätze kann man ja datumsunabhängig fassen, und ich habe mir schon länger ein paar Dinge vorgenommen, an denen ich arbeite.

1. Dranbleiben. Egal, was es ist. Z. B. Bloggen. Wie gesagt - wenn ich nur sporadisch blogge, verliere ich es schnell aus den Augen. Lieber wenig, kurz, aber regelmäßig. Das gilt bei mir für so ziemlich alles - sei es bei den Hobbies oder den Verpflichtungen.

2. Ruhiger sein. Mögliches Zukünftiges nicht schon im Jetzt gedanklich durchkneten. "Lern dem Falken das Fliegen, wenn seine Schwingen gewachsen sind" (M. Zimmer-Bradley) - seit jeher versuche ich, diesem Motto zu folgen.

3. Besseres Zeitmanagement.

4. Den Gegenwartsmoment so oft wie irgend möglich bewußt und intensiv fühlen und erleben. (z. B. durch die Musik, die Klänge, und auch durch das Bloggen, oder draußen auf dem Spaziergang)

Alles schöne, gute Dinge. Also warum soll es Druck sein - ich möchte es gerne tun :-)

Den fast vollen Mond hat mein Schatz am Silvesterabend im Bild festgehalten ..





Größer kann ich das Bild hier leider nicht zeigen. So faszinierend ...ich liebe diese Himmelsbeobachtungen :-) Es sind auch weitere Aufnahmen vom Himmel entstanden, die zeige ich in nächster Zeit noch hier.

Habt einen schönen Dienstag.

Birgit 02.01.2018, 11.34 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke :-) Der Mond vergangene Nacht mit den Kratern Tycho und Copernicus

Vielen Dank für Eure Antworten zur Neujahrsbrezel :-) So hat wahrscheinlich jede Region ihre eigenen Spezialitäten. Die nächste Brezel werde ich fotografieren und ein Bild hier einstellen ;-)


Nun möchte ich Euch aber unbedingt den Mond zeigen .... wie er gestern Nacht aussah. Das Zeitfenster für dieses Foto war allerdings sehr klein, und Eile angesagt - die nächsten Wolkenfelder waren bereits im Anmarsch.





Die beiden wohl bekanntesten Strahlenkrater des Mondes, Tycho und Copernicus, sind gut zu erkennen. Mein Schatz hat das Foto mit Hilfe des neuen Teleskops gemacht.

Ich finde den nächtlichen Himmel ungemein faszinierend und freue mich auch schon auf Deep-Sky-Beobachtungen. Allerdings darf es dafür gerne wieder etwas wärmer sein *g*

Startet gut in das Silvester-Wochenende.

Birgit 29.12.2017, 07.59 | (10/0) Kommentare (RSS) | PL

Angst im Dunkeln? Mond und Venus, Hund


Auch wenn die Vernunft mir sagt, dass ich abends um sechs Uhr am fast stockdunklen Waldrand keine Angst zu haben brauche, wenn ich mit Mann UND Hund unterwegs bin ..

ich habe sie trotzdem. Also die Angst *grins

Mann amüsiert sich dann immer über mich, Hund ist völlig unbeeindruckt und folgt nur den Tierspuren (würden wir sie loslassen, wäre sie wahrscheinlich weg - ein richtiger "Jagdhund")

Normalerweise übertünche ich die Angst mit Geplapper - Hauptsache irgendwas reden, um nicht die Stille und die Geräusche im Dunkeln zu hören. Das ist albern, ich weiß. Aber seit jeher habe ich diese diffuse Dunkel-Angst, und auch oft Alpträume von Bedrohungen aus dem Dunkeln.

Vorgestern Abend habe ich wohl jedes harmlose Tier und Mensch im weiteren Umkreis mit meinem Schrei geschockt ..peinlich .. Wahrscheinlich war es nur unser Hund, der gehustet hat - jedenfalls hat das kehlige Geräusch aus dem Dunkel rechts neben dem Weg mich so erschreckt, dass ich einfach losgeschrieen habe. Oh oh.

Nein, ich bin nicht für Spaziergänge im Dunkeln geeignet. Auch nicht in Begleitung, absolut nicht. Solange es noch ein bisschen hell ist, ist es okay. Aber ganz finster - geht gar nicht.





Das hier war vor knapp einer Stunde oben auf dem Berg im Wengert. Noch nicht ganz dunkel! Da war ich sogar allein (mit Hund) unterwegs - ohne Angst. Der Mond und die Venus, dazu ein Flieger ... Mit dem Smartphone natürlich nur sehr begrenzt fotografierbar, aber ich wollte diesen tollen Anblick unbedingt festhalten.





Hier ist die Himmelskonstellation etwas besser zu sehen. Die Lichter im Dunkeln - das ist unser See, wo momentan ein Weihnachtsmarkt stattfindet. Die Straßen rundherum sind komplett zugeparkt, etwa so wie im Sommer an heißen Wochenenden - es muß rappelvoll sein dort. Mag sicher schön sein, so ein Markt am Seeufer - aber mir wäre das zu voll ;)

Und jetzt noch was vom hellen Tag *g*




.. aufmerksam schauendes Hundi nochmal von ganz nah.

Habt einen schönen Abend :-)

Birgit 03.12.2016, 18.06 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL



Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3