Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kontakt

Sturmtief Burglind, Gedankenrückblick, Entschuldigen und Annähern


Erst einmal vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu dem Mond-Foto :-)

Vom Mond war heute nicht mehr viel zu sehen - Burglind hat mit Starkregen, Sturm und Orkanböen ganze Arbeit geleistet. Zum Glück gibt es bisher bei uns keine Schäden. Ich hoffe, dass nun das Schlimmste vorbei ist, und dass bei Euch nichts passiert ist. Diese Kraft der Elemente ..beeindruckend und oft auch beängstigend - man kann sich kaum dagegen wehren.





ImAugust vergangenen Jahres ...ein warmer Tag. Hier im Schatten am Bach war es angenehm.


Früher habe ich umfangreiche Jahresrückblicke verfaßt. Die Zeit habe ich mittlerweile nicht mehr - aber an die schönen Dinge des letzten Jahres denke ich gerne zurück. Es gab diverse Höhen und Tiefen ..ganz normal ..ohne Schatten kein Licht.

Musikalisch war es ein intensives Jahr, mit neuen Erfahrungen und Fokus nicht nur auf dem Klavier, sondern insbesondere auf der mittelalterlichen Leier. Den Zauber der Töne ganz intensiv und direkt fühlen und mit dem Gegenwartsmoment verbunden sein.

Emotional ..so manche Ängste, die überhand nehmen wollten und irgendwe eingedämmt werden mußten.

Ein paar gesundheitliche Baustellen.

Das Meer ..durfte ich wiedersehen ..

Ein Kontakt, der 8 Jahre lang unterbrochen gewesen war, konnte neu geknüpft werden - auf Basis gegenseitiger Entschuldigung und dem Wunsch, Vergangenes ruhen zu lassen. Immer noch behutsam, und mit der Sorge, dass die von Grund auf konträren Elemente wieder zusammenstoßen könnten - aber man kann gewisse Dinge ja außen vor lassen.

Das Leben ist (meiner Meinung nach) zu kurz für langen Groll ..Carpe diem (et noctem ;) )

Birgit 03.01.2018, 12.47 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke Euch :-) Geantwortet, Abendstimmung am See


Vielen lieben Dank für all Eure Gedanken zu meinem vorigen Eintrag!

Ich habe Eure Kommentare eben beantwortet.

Ja ..ich werde sowohl auf mein Gefühl hören, als auch mir Zeit nehmen für alles. Es ist nicht so einfach ... weder ein Ja, noch ein Nein würden sich gut anfühlen -

und da steckt noch so endlos viel dahinter, woran ich am liebsten nie wieder gedacht hätte. Mal sehen, wie es weiter geht.




Vorhin haben wir noch eine flotte Abendrunde um den See gedreht. 4,78 km, und stellenweise eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 6,9 km/h (mein Schatz hat so einen Sports-Tracker auf seinem Handy)

Das hat gut getan :-)



Danke an das Leben für solche Momente :-) sie wiegen alles auf.

Habt einen schönen Abend. Bis morgen!

Birgit 14.03.2017, 20.49 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Kalender, Die Gegenwart, Menschen, Naturbilder


Auf meinem Schreibtisch stehen zwei  "immerwährende" Sprüchekalender, die ich geschenkt bekommen habe - mit jeweils einem Tagesspruch und schönen Bildern - einer mit maritimen Motiven, der andere von meinem Lieblingsdichter, Johann Wolfgang von Goethe. Diese Sprüche geben mir gleich morgens Denk- und Fühlimpulse.

Goethe meint heute:

"All diese vortrefflichen Menschen, zu denen Sie nun ein angenehmes Verhältnis haben, das ist es, was ich eine Heimat nenne."

Hmmm. Viele würden ihm da sicher zustimmen. Was aber mache ich falsch, wenn dies ein Gefühl des Bedrängtseins in mir auslöst...

und mir nun  als erstes ausgerechnet der Mensch einfällt, zu dem ich alles andere als ein gutes Verhältnis habe? Und der nun wieder in meinem Leben erscheint, obwohl ich am liebsten ganz weit weg wäre? Habe ich immer noch nicht richtig gelernt, "Nein" zu sagen? Oder ist hier "Nein" einfach nicht die richtige Antwort? Mein Gefühl sagt "Nein". Aber es gibt auch noch andere Aspekte ..wenn es nur so einfach wäre. Ist es aber nicht. Schwarz-Weiß funktioniert hier leider nicht.

Das Leben hat mir in Bezug auf diesen Menschen eine Aufgabe gestellt. Momentan fühle ich mich ihr nicht wirklich gewachsen, aber wie heißt es so schön "Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben". Mal sehen ...




Hatte ich das Bild schonmal im Blog? ich finde es so stimmungsvoll. Ein besonderer Moment ..

Der andere Kalender zitiert heute Euripides:


"Freue dich, trinke ein Glas, betrachte die Gegenwart als dein Eigentum, alles andere überlasse dem Schicksal".

Das Motto gefällt mir ;-)





Ein Wald-Stilleben .. neues Leben wächst aus einem Baumstumpf hervor. Wir alle sind in diesem Lebenskreis geborgen ...




Frühling :-)

Habt einen schönen Dienstag.

Birgit 14.03.2017, 07.57 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL



Meine Momentaufnahmen in Wort und Bild .. Fotos mache ich überwiegend mit dem Smartphone. Ich freu mich über Deinen Besuch hier




"Früher haben wir zum Himmel hochgesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist.
Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz."


Cooper (Matthew McConaughey)

"Das ist unmöglich!" (TARS)
"Ich weiß. Aber es ist notwendig."
(Cooper)

"Liebe ist das Einzige, was Zeit und Raum überwindet."
Brand (Anne Hathaway)

... in "Interstellar"




Eine Sternschnuppe ..




"Früher gab es nur Dunkelheit. Wenn du mich fragst, gewinnt das Licht."


Rust Cohle (Matthew McConaughey) - in "True Detective"





"Gib dem Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund."


Hildegard von Bingen
(1098 - 1179), deutsche Mystikerin,
Äbtissin und Naturwissenschaftlerin,
katholische Heilige







"... For you I will return
If I don't return
I will leave a message for you
carved in stone ..."

(Leaves Eyes - "Twilight Sun")





Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann,
und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

(Victor Hugo)





6saitige frühmittelalterliche Leier basierend auf dem Oberflacht-Fund, Stahlsaiten, C-Dur/d-Moll
Meine erste Leier, mit der ich das Spielen begonnen habe.




8saitige frühmittelalterliche Leier, d-Moll.




8saitige germanische Leier, Nylonsaiten, F-Dur




Kleine 9saitige Leier c' - d'' (d-Moll), 39 cm hoch
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3